/me

2002-01-05 22:21:42 (UTC)

rage | amtsarzttermin

heute kam ein brief. ich muß zum amtsarzt und mich
untersuchen lassen. das empfinde ich als beleidigung. es
ist ja nicht so, das ich vor lauter langeweile den
therapienantrag eingereicht habe. und ich verspüre kein
bedürfnis danach, einem wildfremden, von meinen malaisen zu
erzählen. was mich am meistens stört, ist, das ich
gezwungen werde, mich dieser untersuchung auszuliefern.


musik : PANTERA „Vulgar display of power“
getränk : rotwein (Merlot)

und als ich meiner gefährtin heute irgendwann sagte, das
ich doch nicht krank sei, schließlich habe ich eine
psychose oder sowas, sagte sie, daß ich seit einer woche
bereits krank aussehe.
ja gut, ich sehe nicht wie das blühende leben aus, die
haare sind strähnig, die klamotten umschlabbern mich, ich
vernachlässige mich etwas. na und? das sieht mir nicht
ähnlich, für gewöhnlich achte ich darauf, wenigstens an der
oberfläche einen guten eindruck zu hinterlassen. aber ! ich
bin einfach zu erschöpft um mich auch noch um kleinigkeiten
kümmern zu können. ARE YOU TALKING TO ME? ARE YOU TALKING
TO ME? NO WAY, P U N K !
außerdem laboriere ich an einer erkältung und fühle mich
fiebrig. na also. hey , ich könnte fliegen wenn ich das
wollte. wenn ich den willen dazu aufbrächte. man soll ein
verwundetes tier nicht unterschätzen.

ich dachte kurz daran, die schnittwunden zu erneuern um dem
verfickten amtsarzt ein würdiges und dringendes bild bieten
zu können, entschied beim duschen aber, daß die alten
verletzungen noch genügend frisch aussehen um einen blinden
überzeugen zu können.

mal sehen, der termin ist am mittwoch. heute ist samstag.