MLM

Ein Leben mit und ohne Narzisten
Ad 2:
2021-09-24 04:58:47 (UTC)

3 Regina

Als ich von CK und seiner Freundin 2007 die Nachricht bekam das ich Oma würde, empfand ich daran nichts schlechtes. Ich hatte die Hoffnung daß es CK ruhiger, verantwortungsvoller werden ließ, weit gefehlt!
Nach ein paar Wochen sagten mir die beiden unabhängig von einander das J das Kind verloren habe...
Als ich ihre Mutter kontaktierte um zu erfahren ob es etwas gab was man/ich tun könnte um ihr beizustehen?!
Als die Aussage von J. Mutter kam das sie weiter Schwanger sei war meine Reaktion:" das ist doch der Höhepunkt in CKs Geschichte an Geschmacklosigkeiten...
Wir unterhielten uns relativ lange!
Ich war verletzt, sauer...
Und ich erzählte ihr das CK nicht nur der arme verkannte Sohn eines Alkoholiker ist, sondern,meiner Ansicht nach eine wandelnde Zeitbombe sei!
Ich erklärte ihr mit was für Problematiken bei CK die Erziehung einher gegangen sind...
Auch hier hielt ich mich zu 100% an die Wahrheit!
13 Jahre später wurde mir von CK vorgeworfen:" ...von dem denunzierenden Anruf bei P. brauchen wir nicht mehr reden..."
Ich habe daraufhin nichts mehr gesagt!
Denn wie kann es denunzieren wenn es die Wahrheit ist???

Denunzieren bedeutet herabsetzen, verleumden, Lügen über jemanden verbreiten!
Dieses habe ich NIE getan!
Wenn ich P. oder JO "aufgeklärt" habe, habe ich mich IMMER ZU 100% an die Wahrheit gehalten!
Bin ich stolz darauf? Nein! Würde ich es wieder tun, zu 100% denn sie dürfen mit ihren Lügen nicht mehr durchkommen!

Genau so verhält es sich auch mit meiner Ansage an Regina bei der Beerdigung meiner Großmutter als sie auf mich zukam und ihre Scheinheiligkeit zur Schau stellte, ich sagte nur:" erwarte von mir Nie mehr als das was du deiner eigenen Mutter hast zu Teil kommen lassen!"

2010 bei der Beerdigung meines Vaters kam sie auch auf die gleiche Art und Weise auf mich zu da sagte ich nur zu ihr:" wage es nicht mich je wieder in den Arm zu nehmen! Das du dich nicht schämst hier zu sein, du hast den Mann gehasst und zu Lebzeiten nicht ein freundliches Wort über ihn über die Lippen gebracht!" Anstand ist dir ein Fremdwort!

Und ich meinte beide Male genau das was ich sagte! Es kam mir aus tiefster Seele!

Rückblick!
Als ich mein erstes Praktikum, in der achten Klasse, war mein Wunsch noch Hotelfachfrau zu werden. DER FREUND DER FAMILIE war zu der Zeit der Besitzer des " Bonner Kaffeehaus" eines der bekanntesten Szene Kaffees in Bonn.
Er arangierte ein Bewerbungsgespräch für mich im Kaiser Karl Hotel in Bonn und schlug vor dass ich während des Praktikums ein Zimmer über dem Kaffeehaus beziehen könnte, weil die Arbeitszeiten ja Recht Waage seien.
Ich bekam den Praktikums Platz!
Ich bezog das Zimmer und liebte diese Zeit, abends nach der Arbeit auf der Fensterbank sitzend dem Treiben der Musiker unten am Platz vorm Kaffee, die Arbeit im Hotel, alles passte und verstärkte meinen Wunsch diesen Beruf ausüben zu können. Dafür war ich auch bereit zumindest den Hauptschulabschluss zu erreichen! Wenn mir Regina schon die Realschule verboten hatte, wollte ich zumindest an diesem Wunsch festhalten!
Dann ergab es sich das ich auf dem "Heimweg" zum Kaffee abends erst Recht spät durch die Gassen ging und von zwei üblen Typen abgefangen wurde... Der eine mit Messer!
Ich kassierte ein Par Schläge und der mit dem Messer verpasste mit ein paar oberflächliche Schnitte im Gesicht, dann klatschte es noch ein par Mal und als ich heulend am Boden lag meinte der eine:" das ist nur ein Vorgeschmack! So einfach kommt man nicht mehr aus der Szene wenn man erst Mal drinnen ist..."
Ich schleppte mich blutverschmiert ins Kaffehaus und rief Regina an.
Kurze Zeit später war ein Krankenwagen vorm Kaffeehaus und ich wurde ins Krankenhaus gebracht...
Als Regina eintraf und den Ärzten hörte das die meisten Schnitte nur oberflächlicher Natur seien und nur einer mit zwei Stichen genäht wurde, kam die Polizei dazu und Regina spielte alles runter und es sei ihrer Meinung nach nur das Gehabe eines pupertären Teenager der Aufmerksamkeit suche, sie sei Jugendamtsmitarbeiterin und wisse schon wie sie des zu händeln hätte... So wurde ich in ihre Obhut entlassen!
Jahre später wurde ich erst gewahr was an diesem Abend geschehen war und das es eine Verwechslung gegeben hatte, hervorgerufen durch meine enorme Ähnlichkeit zu meiner Schwester 😭
Regina wusste ganz genau was passiert war und bestrafte mich die nächsten Wochen einfach nur weil sie es konnte!!!
Weil sie NIE eine Gelegenheit ausgelassen hat einen von uns dreien zu erniedrigen in Form von "Bestrafung" , ob berechtigt oder unberechtigt spielte für sie keine Rolle!
Wir drei waren nach ihrem Denken wahrscheinlich Schuld an ihrer Unfähigkeit eine liebende Mutter oder Ehefrau zu sein, ich weiß nicht warum diese Frau so bösartig, machtbessen, Geld-geil, materialistisch,. manipulierend und egozentrisch geworden ist.
Aber eines ist mir heute klar, das sie sich selbst zum Narzisten hochgearbeitet hat...
Und den größten Vorwurf den ich mir selbst heute mache ist das ich diese Gene an meinen Sohn weitergegeben habe!!!
Regina hatte immer einen von uns dreien vor der Flinte, mit uns allen dreien zusammen, gleichzeitig in Friede leben konnte sie nie!

Seit Regina den Sonnenhang hat wurde auch durch die Bank weck jeder Mal "enterbt" wenn wir nicht so hoch sprangen wie sie es gerne wollte!

Mein großer Bruder, der von klein auf zum Psychologen geschleppt und monatlich mit einer " Familien Packung" an Psychopharmaka versorgt wurde, hat sich heut zu Tage weitestgehend aus allem zurückgezogen.
Bis vor zwei Jahren gab es auch immer "das große Familientreffen" wo Regina vorlegte und alle antanzten um ihr zu huldigen...ich bin nie dahingefahren, denn es wäre für mich eine Farce gewesen!
Im vorletzten Jahr hat sie des ganze wohl in eine Schickimicki Lokation verlegt und bestimmt das alle für sich selbst bezahlen! Als meine Nichte, von meiner Schwester die Tochter ihr sagte bekam sie nur zur Großkotzigen Antwort von Regina:" na, wir können ja ein Spendenkörbchen für dich rum gehen lassen,wenn alle etwas geben, wird es wohl für dich auch reichen"... Selbstredend war in diesem Jahr weder meine große Schwester noch deren Tochter mit bei der großen Huldigung der Regina...

Die Frau schämt sich für Nichts!

Nicht Mal wie sie mit ihrer eigenen Mutter umgegangen ist.

Als mein Opa verstorben ist, es hatten ja alle ihre Häuser schon zu Lebzeiten geerbt, hatte er im Testament verfügt das Oma IN ALLEN ERBOBJEKTEN LEBENSLANGES WOHNRECHT ZUSTEHE! Dieses hatte Regina wohl übersehen als sie erbte, denn es hatte jeder unterschrieben!
Mein Opa sagte immer er erkenne seine Schweine am Gang, da war wohl was wahres dran.
Denn irgendwann hatte Regina da eine Idee 🤔
Bei einer Nacht und Nebel Aktion holte sie Oma aus ihrer Wohnung über der Bäckerei, mit der Ansage das die Wohnung feucht sei und es unzumutbar wäre für Oma dort zu leben. ( Sie kam nicht auf die Idee nen Dachdecker hinzuschicken um das Dach reparieren zu lassen) nein sie nahm Oma mit auf den Sonnenhang und sie wurde in der Kellerwohnung einquartiert die ich früher mit D. bewohnt hatte.
Auf die schnelle kam ne billige Küche darein und ein par Möbel und Omi war umgezogen!
Nach kurzer Zeit bekam mein Onkel Post vom Anwalt er habe ab jetzt Unterhalt für seine Mutter an Regina zu bezahlen 🤮
Regina hatte sich eine neue Einnahmequelle sichern wollen!
(Wie Jahre später mit meiner Tochter)
Mein Onkel war allerdings niemand mit dem man sich wirklich anlegen wollte, er war ein Tyran wie er im Buche steht.
Jeden Falls meinte er daraufhin das er dazu keine Veranlassung sähe
A) weil Oma ohne Probleme weiterhin in der Kirchstraße leben könne
B) weil sie lebenslanges Wohnrecht in allen ERBOBJEKTEN genieße!
Die Tatsache daß Regina ihr Erbe schnellst möglich verkauft und von dem Geld den Sonnenhang finanziert hat, mache den Sonnenhang automatisch zu ihrem ERBOBJEKT!🤣
Da dieser Schuss in den Ofen ging war ihr nächster Versuch für Oma Sozialhilfe zu beantragen...
Da Rosbach, Schladern und drum zu aber Dörfer waren in denen jeder jeden kannte kam der Antrag meinem Onkel zu Ohren... Dieser teilte dann dem Amt auch die Klausel des Testaments mit👍
Also wurde die Sozialhilfe auch nicht genehmigt.
Kurze Zeit später ward eine kleine Wohnung direkt gegenüber dem Kinderheim meiner Tante gefunden und Oma ausquartiert!
Da meine Tante zu der Zeit dabei war das Haus zu verkaufen und das Heim aufzugeben dauerte es nicht lange bis Oma im Altenheim landete.
Meine Tante kümmerte sich so lange sie vor Ort war und angagierte eine Pflegekraft die sich sehr oft und vor allem liebevoll um Omas Belange kümmerte.
Als Oma schließlich allein verstarb, war Regina die erste vor Ort und durchsuchte alle Kisten und nahm sich was sie wollte.
Zu Lebzeiten hatte Oma immer wieder Mal verlauten lassen das wenn sie nicht mehr sei dann solle ich die Familienbibel haben, weil ich die einzige sei die sie zu schätzen wüsste.
Auch diese Bibel nahm sie sich und schwor Jahre lang jeden Eid das SIE die Bibel auf keinen Fall habe!
(Und Zeitgleich zeigte sie die Bibel meiner Tochter!)
Irgendwann schenkte sie die Bibel meiner großen Schwester!
( Ich bin überzeugt davon dass sie die Bibel hat schätzen lassen und weil sie persönliche Einträge meiner Oma hatte wurde sie wahrscheinlich für wertlos befunden. Sonst hätte Regina die Bibel veräußert! Da sie aber keinen Wert hatte konnte sie sie auch loswerden, NUR NICHT AN MICH !)
Als ich meine Schwester besuchte, gab sie mir die Bibel, denn es fühlte sich für sie nicht richtig an sie zu behalten und sie wolle Omas letzten Willen achten.


Dieses Jahr ergab es sich dann dass ihre Gehässigkeiten weiter auf meine Nichte fokussierte. Und Regina hat angeblich alte Fotoalben von uns Kindern 🤔keine Ahnung ich kenne solche nicht!
Jeden Falls hatte sie die meiner Nichte versprochen und dieses Jahr knallte sie ihr dann aus heiterem Himmel heraus vor den Latz das sie die Fotoalben jetzt alle Graf Kotz geschenkt habe....
Auf die Frage meiner großen Schwester hin wieso sie dieses gemacht habe kam dann nur" tja, ich wollte nicht das es mit den Alben so wie mit der Bibel läuft"
Meine große Schwester meinte nur das sie das Recht hatte sie mir zu geben und das es sich für sie nicht gut angefühlt habe sie zu besitzen.
Wieder aus heiterem Himmel schrie Regina meine Schwester nur an das es ihr egal sei was sie fühle oder ich wollte. Die Bibel hätte ich NIE bekommen sollen, weil es nur noch so laufen würde wie sie es wolle, alle anderen Spielen da keine Rolle mehr!

Oh man, wie schon öfter erwähnt der Narzist grenzt an Größenwahn....🤔oder umgekehrt 🤔 was war zuerst das Huhn oder das Ei🤔


Ad:0