MLM

Ein Leben mit und ohne Narzisten
2021-09-19 11:07:37 (UTC)

Regina

Wenn ich heute schreibe Regina, ist das für mich das andere distanzierte Wort für Mutter!
Distanziert weil ich endlich aus dem Bann einer Narzistin bin, und endlich mit 51 Jahren anfange mein Leben zu leben!
Regina selbst war die älteste von drei Kindern. Sie trug wohl für die die zwei kleineren oft die Verantwortung, was bei der ein oder anderen Gelegenheit für diese wohl schon grenzwertig war. Allerdings haben diese überlebt!
Da ich Regina kenne wage ich die Überlegung ob sie das bereut hat...
Denn sie war vor Eifersucht zerfressen! Was ihr gesamtes Wesen für ihr Erwachsenen Alter geprägt hat.
Mein Vater war der Mann im Hause, er ist LKW gefahren und hat damit meine Familie,drei Kinder, ernährt.
Er wurde streng erzogen und seine Mutter war wohl sehr schlagkräftig um es milde auszudrücken. Zu den Eltern meines Vaters hatte ich nur seltenst Kontakt und von daher auch wenig Erinnerungen. Der Kontakt zu Regimes Eltern,explizit ihrer Mutter war sehr eng.
Reginas Eltern hatten sich nach dem Krieg eine Bäckerei aufgebaut. Sie haben immer schwer gearbeitet, fuhren zwei Mal die Woche mit dem Bäckerwagen über die Dörfer und versorgten auch uns mit Brot und Kuchen ausgiebig. Mein Bruder bekam dann immer heimlich vom Opa eine Tüte Naschgebäck und ich von der Oma ☺️.
Sonntags ging ich mit Oma in die Kirche, die schönsten Stunden meiner Kindheit.

Wir lebten damals in einem drei Familien Haus, wie wir Kinder immer dachten zur Miete. Eine fremde Familie wohnte im Untergeschoss und die dritte Einheit, ein kleiner Anbau wurde von meiner Urgroßmutter bewohnt, zu der ich auch sehr engen Kontakt hatte.

Im Grunde war diese Zeit noch meine heile Welt.
Allerdings würde meine große Schwester das wahrscheinlich anders sehen. Denn Sie hatte oft, wie sollte es anders sein die Verantwortung für meinen Bruder und mich.

Mein Vater war ein begnadeter Musiker, er hörte ein Lied und spielte es auf der Orgel perfekt nach.
Wenn er am Wochenende in Hurst Musik mit der Band machte kellnerte Regina dort.

Unter der Woche war mein Vater auf dem LKW unterwegs und Regina sammelte die "vergehen" der Kinder. Wenn Daddy Freitags nach Hause kam, wurde ihm erst Mal die Litanei an Verfehlungen der Kinder offenbart und er MUSSTE das Vollstrecken erbringen.( Sie stand nur mit verschränkten Armen dabei und hat sich nichts entgehen lassen) Meist nur strenge Worte allerdings bekam er von Regina auch Anweisung wie die Bestrafungen auszusehen hatten, dann setzte es auch Mal hier und da ne Ohrfeige oder nen strammen Hosenboden!
Sonst war sie nicht zu Frieden und machte ihm des Wochenende zur Hölle. Und das hat Regina drauf! Anderen das Leben zur Hölle zu machen.
Samstags Nachmittag oder Sonntags morgen hat er oft auf dem Fussballplatz verbracht, dazu später mehr.
Uns Kindern wurde auch immer vermittelt das der Vater " immer" fremdgegangen sei....
Irgendwann kam der Tag der kommen musste, sie trennten sich, das zweite Mal und diesmal endgültig!


Das erste Mal muss vor meiner Geburt gewesen sein denn mir wurde immer vermittelt das ich der Grund gewesen sei wieso sie es noch Mal versucht hatten bzw. ich der Klebstoff war der nicht gehalten hat...
Heute ist mir klar daß ich zu der Zeit schon zwei Mal die Pläne der Regina nur durch meine Existenz vereitelt hatte. Es sollten noch ein paar weiter im Laufe meines Lebens folgend...


Von klein auf besuchte uns zwei drei Mal im Jahr ein reicher Amerikaner, DER FREUND DER FAMILIE. Immer wenn er kam brachte er mir etwas schönes mit. Er wurde später der Patenonkel meines Sohnes. Ich wurde 40 Jahre alt bevor ich erfahren habe dass dieser FREUND DER FAMILIE der erste Trennungsgrund für Regina , ihr Liebhaber war. Der der sich NICHT von ihr
hat binden lassen weil sie mit mir schwanger war!
Deswegen ist sie zurück zu meinem Vater! Ich beschwere mich nicht, mein Daddy war für mich der Beste, zwar mit ein paar Schwächen aber für mich der Beste.
Als sie sich das zweite Mal trennten wurde alles anders!
Mein Vater hatte auf ein Mal eine Freundin die nicht wesentlich älter als meine große Schwester war und Regina war auf ein Mal mit Werner dem Hotellier in einer Beziehung.
Beide haben dann neu geheiratet.
Werner brachte noch zwei Kinder mit in die Ehe und Regina wurde schwanger.


Meine Schwester brachte ab und an Mal Freunde mit, denen Regina immer zu imponieren wusste mit einer gewissen Schönheit und noch mehr Scharm wusste sie genau sich in Szene zu setzen.
Und sobald sie weck waren war wieder der Missmut da.

Ich kann mich entsinnen das wir immer mit ihr mit den Hunden spazieren gehen mussten... Und meist wars der Weg zur Burg Windeck, oberhalb der Sonnenhang Siedlung, immer kam der sehnsüchtige Spruch:" ... irgendwann werde ich hier wohnen..." Dieser besagte Sonnenhang war die Elite Siedlung womit Anwälte und besser gestellte wohnten...

Als Regina schwanger war, von Werner, hatte sie mächtig Stress mit meiner Schwester, weil sie ein Verhältnis mit einem verheirateten Mann hatte...
Es gab dann einen Tag wo sie meiner Schwester den Auftrag gab mit mir raus zu gehen und auf mich auf zu passen.
Meine Schwester, 10 Jahre älter als ich, hatte natürlich nur ihren Freund im Kopf, sie ging zu ihm und ich hielt mich bis zur verabredeten Zeit von zu Hause weck. Als die Zeit kam dass wir wieder zu Hause sein mussten, ging ich nach Hause ( was mir meine Schwester vor drei Jahren noch vorgehalten hat...) Denn eines war mir klar, wenn wir beide zu spät kamen würde es knallen!
Regina wusste sofort was los ist als ich alleine nach Hause kam! Es war mein Eindruck damals das sie es genau darauf angelegt hatte.
Als meine Schwester zur Tür rein kam war die Tür noch nicht im Schloss und sie fiel über sie her wie ein Racheengel... Sie kreischte rum sie hätte es ihr verboten dorthin zu gehen... Sie schlug auf sie ein wie eine irre, selbst als sie am Boden lag trat sie noch auf meine Schwester ein😭
Werner kam dazu schnappte sich Regina und zog sie von meiner Schwester weck, er brüllte sie an sie solle sich beruhigen weil er Angst habe das sie sein Kind verlieren würde...

An diesem Tag verlor Regina die letzte Hemmung selbst bestrafen Hand an uns Kinder zu legen! Bis dahin hatte sie meinen Vater dazu bringen können ihr die Genugtuung zu verschaffen. Werner verweigerte ihr da von Anfang an diese Genugtuung also musste sie selbst ran... Und sie hat es genossen!
Ich bin bis heute nicht dahinter gekommen von wem sie den Eisschieber ( wie früher in der Bäckerei die riesigen Brotschieber womit des Brot in den Ofen geschoben und wieder herausgeholt wurde, nur viel kleiner, etwas größer als ein Kehrblech und hauchdünn...) bekommen hat, aber des war fortan ihr Meinungsverstärker, den sie immer griffbereit hatte wenn sie ihn brauchte, sie brauchte ihn oft...
Wer damit den Hintern voll bekam konnte Tage nicht mehr sitzen...


Von da an wollte alles in mir weck, egal wohin, selbst ein Heim währe mir lieb gewesen wenn's nur weit genug weck von Regina wäre in meiner Naivität fuhr ich jegliche Verfehlung auf um da raus zu kommen, keine Chance 🥴..

Meine Tante arbeitete zu der Zeit in einem Heim in Köln als Kind dachte ich das ich dahin käme wenn ich es nur arg genug treiben würde...

Meine große Schwester zog aus heiratete einen neuen Freund und war weck! Ein Jahr später wurde sie geschieden, dennoch war sie aus dem Umfeld Regina entkommen.

Dann vererbten ihre Eltern Regina das Haus in dem wir lebten, meiner Tante das Haus gleich daneben und dem Onkel wurde die Bäckerei zu Lebzeiten vererbt!
Ein weiterer Schub zu ihrem Größenwahn.
Im alten Haus in der Burg Windeck Str. haben sich alle wohlgefühlt, soweit des möglich war. In dem neuen Haus, selbstredend auf dem besagten Sonnenhang, war es kalt und ungemütlich. So nach und nach gingen alle, mein großer Bruder zog zu Oma und Opa, die Stiefschwester bezog ein Zimmer im Hotel ihres Vaters und ihr Bruder zog nach Remagen zu seiner Oma 😭 der einzigste der da bleiben musste war ich😭 und natürlich der Nachzöglin von Regina und Werner.(heute nenne ich ihn nur noch Graf Kotz)
Es ergab sich zu der Zeit das der Koch WL. von Werner auch als Bademeister im Freibad arbeitete. Bis dahin empfand ihn als freundlich, habe mir auch nichts dabei gedacht als er mich mit zu einem Spaziergang einlud... Als er mit mir fertig war, schlurfte ich nach Hause und heulte mir die Seele aus dem Hals. Als ich es Regina dann erzählte, wurde sie Fuchsteufelswild, beschimpfte mich dass ich Lügen würde, oder das ich ihn verführt hätte... Dann kam die Ansage!
Wenn du davon auch nur einem erzählst Prügel ich dich windelweich!
( Jahre später erfuhr ich das meiner großen Schwester ähnliches länger vor mir mit einem anderen Koch K. von Werner passiert ist😭)

Als meine Tante vom Heim zum Jugendamt wechselte ergab es sich irgendwann das Sie Regina vorschlug als Familienhilfe zu arbeiten 😱
Von da an war ich die große Schwester und hatte die Verantwortung für Graf Kotz...
Ich bekam klare Ansagen was er durfte und wenn sie ihren Kontrollanruf machte bekam Graf Kotz,wenn er nur genug heulte alles und ich eine gefeuert wenn sie nach Hause kam.

Dann ergab es sich das sie mit der Kinderärztin von Graf Kotz ins Gespräch kam über mich. Diese bot Regina an mich zwei Mal die Woche zu ihr nach wissen in Therapie zu schicken...

Die Frau hörte sich mein Dilemma an und nach vier Wochen sagte sie Wortwörtlich:" ich kann dir deinen Schmerz und die Verzweiflung nicht nehmen. Aber ich biete dir an zwei Mal die Woche her zu kommen, im Garten oder im Wartezimmer zu spielen.
Dann bist du zwei Mal die Woche aus der Schusslinie!"

Das ging ca. 1 Jahr so, Mal nahm sie sich für mich Zeit Mal beschäftigte ich mich selbst, Mal durfte ich Rezepte ankreuzen oder Wattestäbchen drehen, egal, Hauptsache ich war zu Hause raus!

Regina verschaffte sich Erfolge auf der Arbeit, machte sich einen positiven Namen und sie genoss diese Macht darüber zu entscheiden ob Kinder in den Familien blieben oder rausgenommen wurden!

Ich empfand das immer als bösartige Ironie!

Mit meinem ersten Freund hatte ich nur schmerzhafte Erfahrungen im Bett gesammelt und ich schaffte es sogar dass er mit mir abhaute. Er war schon volljährig und hatte ein Auto und damit kamen wir sogar bis an die französische Grenze... Dann knickte er ein, Regina wurde benachrichtigt und musste mich abholen. Ich hatte 5 Stunden in der Zelle Zeit mich zu wapnen dessen was da kommen möge und ich schwor mir das ich nie wieder eine Träne vergißen würde wegen dieser Frau!
Selbstredend dauerte die erste Tracht Prügel nur bis zum ersten Rastplatz, dann weitere vier Stunden Gezeter bis mir die Ohren qualmten.
Zu Hause setzte es monate langes Stubenarrest allerdings gekoppelt an das Babysitten von Graf Kotz...
Denn ihre Arbeit war ja wichtig!
Nach Monaten quatschte meine Stiefschwester auf Regina ein und ich durfte mit zu ihr übers Wochenende.
Sogar mit der Erlaubnis mit ihr in einen Club zu gehen 👏
Dort lernte ich beim zweiten Mal meinen ersten Mann kennen!

Als Regina das heraus fand, war ihre Ansage da er von See kam das er wahrscheinlich auch saufen würde.... Ich hasse es zugeben zu müssen dass sie recht behalten sollte.

D. und ich trafen uns ab und an, dann wurde er bei Regina vorstellig. Erklärte sich und handelte mit ihr aus das er mich übers Wochenende mit zu sich nehmen wolle. Nach langem hin und her und der Tatsache daß er 30 und ich 17 Jahre alt war und sie ja beim Jugendamt arbeitete...blablabla und blubs ich durfte mit.
Von daher sahen wir uns öfter übers Wochenende.

Dann kam Weihnachten 1986 meine große Schwester, mein großer Bruder und ich waren bei meinem Vater zum 1 Weihnachtstag...
Zu der Zeit war seine Frau schwanger im 6 Monat.
Da die beiden Großen jeweils ihre Partner mit hatten, meinte mein Vater irgendwann im Spass er hätte ja noch Mal vorgelegt und ob meine Geschwister nicht langsam daran denken würden ihn zum Opa zu machen 😁 ein Viertel Jahr später hat er es bereut gesagt zu haben...

Mein Freund ist von See gekommen und war in der Vorbereitung eine Umschulung zum CNC Fräser in Michaelshoven.
Er hatte klar nach 14 Jahren auf See gesagt er wolle umschulen für eine Arbeit an Land!

Ich bzw. die folgende Schwangerschaft war NICHT ausschlaggebend! Die Feststellung wird sich später erklären!

Es kam was kommen mußte, ich wurde schwanger!
Ich erklärte mich zu Regina und zum Termin beim Frauenarzt musste Detlef mit mir fahren!
Als wir zurück waren und es Regina sagten, war ihre Ansage:" dann fahrt Mal übers Wochenende nach Morsbach und überlegt euch wie ihr die Karre wieder ausm Dreck bekommt..."
In Morsbach angekommen redeten wir ewig. Irgendwann platzte mir raus dass ich egal was er wollte in Schladern ausziehen würde, egal wohin und wenn nötig ins Frauenhaus.
Seine Antwort war: "da ich eh schon von See weck bin, dann kann ich eben auch Familie gründen und dich heiraten"

Als wir dieses dann Regina erklärten, wartete sie genau so lange bis mein Freund aus dem Haus war. Von da an wurde ich von ihr beharkt, abtreiben zu lassen.
Dieses lehnte ich konsequenz ab.
Meine Oma setzte Regina zu damit dieses aufhört...
Als dieser Plan von ihr nicht aufging kam sie auf das schmale Brett, ihre Nachbarin habe letzten Monat ihr Kind verloren, ich solle ihr mein Kind geben, weiter zur Handelsschule gehen und bei ihr bleiben... Das ging dann so lange bis meiner Oma der Kragen platzte. Eines nachmittags stand sie mit dem lehren Bäckerwagen vor der Tür und half mir beim Packen. Dann fuhr sie mich nach Morsbach und sagte so, du bleibst jetzt hier bis du in zwei Monaten heiratest! Vor deiner Mutter brauchst du keine Angst haben ich Regel dass!

Sie hat es geregelt!
Zwei Wochen später kam der Gerichtsbeschluss das ich laut Reginas Aussage als Jugendamtsarbeiterin EHEMÜNDIG sei...



Ad:0
https://monometric.io/ - Modern SaaS monitoring for your servers, cloud and services