/me

2019-01-16 09:50:33 (UTC)

Suspension verschoben

Ich wollte mich ja, bevor ich noch älter sein werde, an Haken durch den Rücken an der Zimmerdecke aufhängen lasen, weil ich glaube, daß sich das fantastisch anfühlen wird. Doch in der Realität müßte ich dafür mehrfach stundenlange Fahrten durch die Republik auf mich nehmen. Und das ist es mir nicht wert. Die Idee ist nicht verworfen, stattdessen will ich versuchen, hier in der Gegend jemanden zu finden, der Bodysuspensions anbietet.
Doch was fange ich nun mit dem Urlaub Ende dieses und Anfang nächsten Monats an, den ich mir extra für die Suspension genommen habe?

Ich kann mir vorstellen, das gemeinsam mit Dir durchzuführen, also sowohl Du als auch ich an Haken hängend, weil ich gern eine vertraute Person dabei hätte, wie ich damals bei den Nippelpiercings gern eine vertraute Person dabei gehabt hätte. Nicht zum Händchenhalten, sondern um diesen intimen Moment mit jemandem teilen zu können.

-------------

Du bist mitnichten dumm, erbärmlich, wertlos. Da Du für Dich einstehst und eben nicht alles mit Dir machen läßt, was andere an Dir tun wollen, hast und verteidigst Du Deinen Selbstwert. Da ist eine Eigenschaft, die ich an Dir schon immer sehr schätze. Dadurch gibst Du Dir eine Form, gibst Du Dir Grenzen, definierst Du Dich. Diese Grenzen machen Dich zu einem Individuum.

Die Frage, die mir gerade durch den Kopf geht, lautet, welchen Zweck Deine BDSM-Geschichten und Deine Selbstentwertungen erfüllen, welches Bedürfnis sie stillen sollen?

Was den Begriff "Schlampe" angeht... man könnte auch sagen, daß Du Dir im Sexuellen größere Freiheiten gestattest als andere sich gestatten. Doch mich deucht, Dir geht es nicht um Sex. Dir geht es vermutlich u.a. darum, Dich von sovielen Typen wie möglich benutzen zu lassen, damit Du Dich hinterher als Schlampe beschimpfen kannst. Welches Bedürfnis versuchst Du dadurch zu stillen?

Und Du weißt, notfalls jederzeit.