/me

Ad 2:
Ezoic
2017-11-09 22:05:18 (UTC)

Nichts bleibt

HAGALAZ' RUNEDANCE

Mal sehen ob mein Interwebz lange genug stabil bleibt, um diesen Eintrag hochzuladen. Wir haben nämlch Witterungswechsel, da bricht es gern unvorhersehbar weg.

Ich hatte die vergangenen 12 Tage Urlaub und war 10 Tage lang high. Hintereinander. Meine Lieblingsmischung ist eine Tasse Kava, gefolgt von von einem Joint.
Meine aktuelle Liebhaberin, ich weiß kein besseres oder kürzeres Wort dafür, wollte Sex unter THC ausprobieren, also habe ich ein wenig Gras besorgt. Sie fand es schön, weil ich unter dem Einfluß der Drogen "Zärtlichkeiten zulassen" konnte.

Jedenfalls ging ich gestern und heute in die Stadt, um mich wieder an Menschen zu gewöhnen. Den Urlaub verbrachte ich, ich war schließlich high, in der Wohnung. Und dann gibt es halt so Tage, an denen ist es, das Leben, die Welt, die eigene Existenz einfach nur zum weglaufen.

Während des Urlaubs ging es mir gut. Doch mit seinem Ende setzen die Schlafstörungen und Magenbeschwerden, das nervöse Zucken des unteren linken Augenlids, die Schmerzen in der linken Schulter, die Depris und Angstzustände und das Aufeinanderpressen der Kiefer wieder ein. Zu allem Übel brach mir ein Stück von einem Backenzahn ab und ich denke, das hängt mit dem Aufeinanderpressen der Zähne zusammen. Und mein Kopf spielt Szenarien durch, die auf Arbeit auftraten oder vielleicht auftreten werden. Vielleicht ist das normal, schön ist es nicht.

Und wie Du sagtest, wenn ich am Morgen nicht wach würde, würde ich das begrüßen, doch die Himmel sind leer.

Die Fickerei mit meiner aktuellen Liebhaberin verliert ihren Reiz. Nein, das liegt nicht daran, daß wir immer dasselbe machen würden. Der Sex ist abwechslungsreich. Das Neue, auch eine neue Gespielin, verliert einfach irgendwann seinen Reiz. Und Nähe ist dabei natürlich nicht gegeben. Klar, es geht um Sex, es ist keine Beziehung. Ich will ja auch gar nicht jammern, doch ich würde gern das Gefühl haben, zu Hause zu sein. Dafür müßte mir jemand nahe kommen können und das kann niemand. Schon klar. Liegt an mir.

Eben versenkte ich 8 (acht) Paar Stiefel in einem dieser Altkleidercontainer. Das tat mir ein bißchen weh. Ich habe mich von ihnen verabschiedet, als ob sie empfindungsfähige Wesen wären, als hätte ich mein Haustier weggegeben.

Hatte ich schon erwähnt, daß Frau S. meinen Schwanz mit ihrer Pussy massieren konnte, ich meine damit, im Inneren ihrer Pussy? Das war ziemlich geil, ich sollte Frau A., meiner aktuellen Liebhaberin, davon erzählen, denn Das ist eine sehr beeindruckende und lustspendende Fähigkeit.

Seit gestern etwa denke ich darüber nach, mich zu schneiden, aber /r/selfharmpics wurde dicht gemacht. So komme ich natürlich nicht richtig in Stimmung. Elend will Gesellschaft, selbst es nur Photos vom Fremden sind.

Ich habe auf meinen Ausflügen in die Stadt u.a. zwei Bücher gekauft, einmal "Die Reise zu einem kleinen zornigen Planeten" und "Ready Player One". Ich lese aktuell drei Bücher, einmal "Prinzessin Insomnia" von Walter Moers, doch das ist eher so Naja, dann den kleinen zornigen Planeten. Das liest sich ganz gut, ist nicht besonders anspruchsvoll. Und "Roter Mars", bei dem ich den Hype nicht verstehe. Aber weil es diesen Hype um dieses Buch nunmal gibt, lese ich weiter. Vielleicht spricht es mich ja irgendwann an.

Was machen wir denn jetzt mit unseren Leben, da wir den Zeitpunkt, gemeinsam zu sterben, verpaßt haben?


Ad:0
yX Media - Monetize your website traffic with us