/me

2014-07-12 21:04:31 (UTC)

ein treuer Freund

Heute morgen dachte ich noch, ich könne nicht zur arbeit gehen. Da ich aber diszipliniert bin, ging ich dennoch und der einzige tröstliche Gedanke war, daß ich mich ja heute Abend verletzen könne. Eine Zigarette auf dem Arm ausdrücken oder seitlich am Oberkörper schneiden, über der Sägezahnmuskulatur.

Dann habe ich mir ein paar tumblr mit SVV-Bildern rausgesucht.
Und nun sitze ich hier und es ist dunkel und neblig und kühl. Ich bin müde und mir graut vor dem leeren Bett. Ich bin durcheinander. Der Wunsch zu schneiden sitzt zuvorkommend in der Ecke meines Bewußtseins, bereit, mir zu Hilfe zu eilen.

Früher war das irgendwie einfacher, da habe ich nicht so intensiv darüber nachgedacht. Früher tat ich es einfach. Wo ist der Mut geblieben?