/me

2012-06-22 07:57:10 (UTC)

Wundbild

Soweit normale Wundsituation, sieht wegen der sich ablösenden, verbrannten Haut ziemlich eklig aus. Stellenweise Blutungen, überlege Wechsel zu Wasserstoffperoxid und antibiotischer Salbe, nur um sicher zu gehen. (Bislang auswaschen, Octenisept, Medice Brand- und Wundgel, steriler Verband)

Wir merken uns: Blowtorches sind zum koagulieren von Wunden ungeeignet. Und Schnitte die schräg ins Fleisch gehen sind sowieso bescheuert.

Meine Sorge ist das der Verband nicht hält und er mir während der Arbeit unten aus der Hose rausfällt.

Die emotionale Situation scheint sich beruhigt zu haben. Sogar meine hormoninduzierte Verwirrung schenit nachgelassen zu haben.
Über Medikamentenmißbrauch und Autoaggression kann man ja sagen was man will, doch eines muß man ihnen zugestehen: sie sind wirksam.

Morgen werde ich mein Laken und die anderen Klamotten in den Waschsalon schaffen und reinigen. Mich ärgert das man die Blutflecken auf dem roten Laken so deutlich sieht. Es ist mein Lieblingslaken. Der Bezug der Bettdecke war schon vorher versaut, aber das sieht sowieso niemand. Ein Kopfkissen benutze ich nicht mehr, seit ich diese total geile, ultragemütliche Nackenrolle besitze. Es sollte ein Menschenrecht auf solche Nackenrollen geben, dann wäre die Welt ein friedlicherer Ort. ;-)


Ad:0
https://monometric.io/ - Modern SaaS monitoring for your servers, cloud and services