/me

2011-10-15 09:55:01 (UTC)

Krav Maga Selbsterkenntnis

Musik: NEAERA - "Spearheading the spawn"
(http://www.youtube.com/watch?v=GPbZS6NobMc)

Das Gute an Krav Maga ist, daß ich meinenen Körper spüre. Das Schlechte ist, daß ich meinen Körpoer spüre, denn das kann zu Verletzungen führen.

Uuuuuuuuund ich lerne über mich: Ich nehme Frauen unter 60Kg und unter 170cm nicht als Bedrohung wahr, ich nehme sie nicht ernst. Die instruktorin ist ca. 165cm groß und 45 Kg schwer. WTF?!
Ich habe Angst davor, wütend zu werden, ich schlage nicht zu, wenn ich nicht wütend bin. Normalerweise wehrt man einen Angriff ab und setzt mit Schlägen oder Tritten nach. Das Tue ich nicht, ich wehre nur ab. Ich setze nicht nach. Ich habe Angst davor, Menschen weh zu tun. Gestern sagte ein Typ, ich solle ruhig zutreten, damit ich ein Gefühl dafür bekäme, er ginge nicht so schnell kaputt.
Aaaabääääääär! Ich kann nicht "ein bißchen" zu treten, ich kann zutreten oder nicht, aber ich kann nicht "ein bißchen" zutreten. Ich habe also Probleme mit Simulationen.

Naja, der Abend endete gestern sehr gemütlich mit ein paar alten Hororfilmen, Tavor (das ich jetzt ja nicht mehr aufbewahren muß) und Atosil und lecker Süßkram.

Mein linker Fuß, beide Schultern, der untere Rücken, die Brustmuskeln und Unterarme schmerzen. Hämatome habe ich am rechten unterarm und an beiden Oberarmen. Am Fingerknöchel rechts fehlt Haut.

Ich werde beim nächsten mal, wenn der Angreifer durch ein Pad geschützt ist, voll zutreten und voll zuschlagen. Andere machen das auch und fliege dann immer halb durch die Halle.