/me

2010-10-23 15:52:53 (UTC)

Bewohner sagt ich sei streng

Mein Urlaub ist zu Ende. Irgendwie, vermutlich anhand der TEACCH-Tafel
(TEACCH sieht im Endeffekt so aus, das man jedes relevante Ereignis in
Form eines Bildchen darstellt, damit die Bewohner eine Orientierung
haben und von dem Ereignis nicht überrascht werden), hat einer
"meiner" Autisten das mitgekriegt.

Autist: *nörgel* Der [name] kommt zurück.
Betreuerin: Was ist denn so schlimm daran?
Autist: Der ist immer so streng.

Hallo Welt, einer "meiner" Autisten ist der Ansicht, ich sei streng.
WTF?! Wenn es eine Eigenschaft gibt die ich mir niemals zugeschrieben
hätte, dann ist es Strenge. Ich bemühe mich allerdings konsequent zu
sein. Das heißt, geweckt wird werktags um 7:45 h. Warum? Weil der Typ
einen Arbeitsplatz hat, weil er arbeitsfähig ist und weil er, so wie
jeder andere auch, kein Recht auf Faulheit hat.

Tatsächlich bin ich gar nicht streng, ich arbeite jedoch auf das
Einhalten der Regeln hin, die das funktionieren der Wohngemeinschaft
sicherstellen. Diese Regeln sind jedoch keineswegs starre Gebilde,
sondern Bereiche, innerhalb derer man sich bewegen kann. Das bedeutet,
aus 7:45 h kann schonmal 8:00 h werden und aus dem "Och nöööö, nicht
schon wieder Brote zum Abendessen" kann ein "Ok, dann zieh dich an und
wir gehen los und kaufen etwas anderes und bereiten das dann gemeinsam
zu." Was aus dem "Nicht schon wieder Brote" allerdings niemals wird,
ist ein "Dann sag mir einfach worauf du Appetit hast und ich koche es
für dich".
Solange er gesund ist kann er sich bei mir auch nicht aussuchen, ob er
zur Arbeit geht. Er hat kein Recht auf Faulheit. Er hat einen Anspruch
darauf, seinen Arbeitsplatz behinderungsgerecht eingerichtet zu
bekommen. Zusammengefaßt weigere ich mich, ihm Tätigkeiten abzunehmen,
die er selbst erledigen kann. Vielleicht meint er das mit "streng".
Ich weiß nämlich, daß manche Kollegen ihm das Frühstück ans Bett
bringen. Das tue ich nicht, es sei denn er ist so angeschlagen, daß er
sein Zimmer nicht verlassen kann, was durchaus vorkommt.