/me

2009-08-09 12:54:40 (UTC)

smartmontools

Da konfiguriere ich YAKUAKE (eine mehr oder weniger
stylische Konsolenemulation) und plötzlich plöppen 8
(acht!) Fensterchen auf in denen steht, das
die "Smartmontools" einen output von 67 bytes geliefert
haben und mir der Himmel auf den Kopf fallen würde. Oder
sowas in der Art.
Ich werfe also smartctl an
[code]
linux:~ #smartctl -s on /dev/sdb
[/code]

lasse den kurzen selbsttest laufen (selbsttest ist
irreführend, smartctl testet nicht sich selbst, sondern die
festplatte)

[code]
linux:~ #smartctl -t short /dev/sdb
[/code]

und es sagt

[code]
linux:~ # smartctl -l selftest /dev/sdb
smartctl 5.39 2008-05-08 21:56 [i686-pc-linux-gnu] (local
build)
Copyright (C) 2002-8 by Bruce Allen,
http://smartmontools.sourceforge.net

=== START OF READ SMART DATA SECTION ===
SMART Self-test log structure revision number 1
Num Test_Description Status Remaining
LifeTime(hours) LBA_of_first_error
# 1 Short offline Completed without error 00%
4303 -
[/code]

Alles OK, wenn man smartctl glaubt. Wenn ich an Murphys Law
glaube, muß die Festplatte jetzt gleich abrauchen, denn
mein TV-Gerät gab gestern den Geist auf und es ist
Wochendende.


Ad:0
Try a new drinks recipe site