/me

2009-01-13 09:07:07 (UTC)

Buchhaltung,Beziehungskrise

[postecke]

In reply to: mal wieder TelekomMessage:


die alternativanbieter sind auf den ersten blick günstiger,
machen ihr geld aber mit callservices, die sind nämlich
richtig teuer, hingegen telekom kostenfrei bei anrufen ist.
der springende punkt, weshalb viele wieder zurck zu telekom
gewechselt sind ... ich versteh nich, warum das bei dir so
ein problem bleibt. ich habe eine böse mail geschrieben und
bekam einen brief mit gutschrift. später rief mich ein
callcenter an und befragte, ob ich sehr, normal oder gar
nicht zufrieden mit dem telekomservice war ... du solltest
deine gefährtin anrufen lassen, vielleicht sind
frauenstimmen besser ... *fg*
--------------------
*g* Ich weiß es nicht. Ich habe denen ein Fax geschiuckt
und sie gebeten, mir eine Übersicht über meine Daten und
Zahlungen zu schicken. Vielleicht werde ich daraus schlau
oder die stellen beim Zusammenstellen fest, daß sie einen
Fehler gemacht haben.
[/postecke]


Ich habe die Buchhaltung für die Jahre 2007 und 2008
unserer kleinen Unternehmung gemacht. Diesen Abschluß, wo
man alle Ausgaben und Einnahmen in eine Liste einträgt,
Belege nummeriert, Einnahmen addiert, Ausgeban addiert, die
Ausgaben von den Einnahmen subtrahiert, den Kassenstand
ausrechnet und den Kram dann zum Steuerberater gibt.

Sowas macht keinen Spaß. Nichtmal wenn der Kompjuterrr daas
Rechnen übernimmt. Allerdings fühglte ich mich wie der
König der Hacker weil ich so ein kleine Vorlage erstellt
habe, damit der Kompjuterrr das Notwednige selbsttätig
ausrechnet. Ja, eine Tabele. Aber nicht als Spreadsheet
(„Excel“) sondern im Writer („Word“). Weil ich doch jetzt
die Kasse mache und die Buchhaltung.


Die Beziehunhskrise scheint soweit vorüber zu sein und ich
habe festgestellt, daß es für Traumatisierte nicht nur
wichtig ist, Sex ablehnen zu können, sondern ebenso wichtig
ist, Sex haben zu können. Das muß so sein wie im richtigen
Leben. Allerdings wächst sich beinahe jede Diskussion zu
einem Drama aus und dieses Drama dauert sehr viel länger
als üblich.