/me

Ad 2:
2008-11-26 13:03:35 (UTC)

Telekom (mal wieder), ICMP unterdrückt, VDS

Die Telekom hat mir gestern die Telefonrechnung für
Dezember geschickt. Enthalten sind 7,67 Euro für eine
Anschlußsperre. Also rief ich wieder mal dort an und der
Supportmitarbeiter sagte, nachdem ich ihm die Lage erklärt
hatte, ich solle die 7,67 Euro abziehgen und nur den Rest
überweisen.

Heute hatte ich wieder einen Brief von der Telekom,
enthaltend die Duplikate von Rechnungen die ich schon habe
und *Trommelwirbel* die Rechnung vom AUGUST. Jawoll! Hat
nur drei Monate gedauert.


Anderes Thema.

Die ICMP-Echo-Reply-Anfragen zu verwerfen (DROP, also auf
Pings nicht zu reagieren) macht die Logfiles nur ein
bißchen kleiner. Ich hatte nämlich außer acht gelassen, daß
meine Firewall gedropte Pakete protokolliert. So ist das,
wenn man sich mit gesundem Halbwissen an einem Rechn er zu
schaffen macht. Man könnte statt eines DROP auch ein REJECT
verwenden, dem Anfragenden ein „Nee, ich mach nicht auf!“
zurufen. Aber das macht ja keinen Sinn. Ach, ist sowieso
alles falsch. Wenn man „Ich mach nicht auf“ sagt, weiß der
andere natürlich, daß jemand zu Hause ist. Irgendwer muß
schließlich „Ich mach nicht auf.“ gesagt haben, gelle? Und
wenn die Antwort ausbleibt, hätte eine anderer Rechner
antworten müsen, was der andere Rechner aber nicht tut,
weil mein Rechner ja zu Hause ist, nur schweigt er eben.
Und so weiß der Pinger, daß da jemand ist der schweigt.
Naja, gehupft wie gesprungen.

Die Firewall unter WindowsXP DROPt ICMP-Echo-Dings übrigens
auch. Und was Microsoft kann, das kann Linux schon lange.
*muharhar* Zumindest DROPt (oder sagt man hier,
„tröpfelt“?) der Rechner meiner besseren Hälfte, ich weiß
nur nicht, ob der das per default macht (ob das also eine
Werkseitige Einstellung ist) oder ob ich das so eingestellt
habe. Egal. Nicht mehr lange und meine Gefährtin bekommt
einen Linux-Rechner. Und wenn die Überlegungen der
Regierung, jedem Bürger als konjunkturelle Motivationshilfe
einen 400-Euro-Scheck zu überreichen, wahr wird, bekommt
sie den auch noch für lau.
Ich fände es ja besser, wenn sowohl die Mehrwertsteuer als
auch die Lohnsteuer (heißt das so? Ist schon zu lange her)
gesenkt werden würden.

Die Chinesen sind übrigens noch immer sehr aktiv. Und einer
war hartnäckig, der hat sehr oft gepingt. Vielleicht hat
der versucht zu morsen? Hm, ginge das? Mit dem Ping zu
morsen? Da müßte man ja keine E-Mails mehr verschicken
sondern würde die Einsen und Nullen per Ping an den
Zielrechner übermitteln. Gut, bei großen Datenmengen wäre
das aufwendig, außerdem glaube ich, daß die Provider die
Verbindung kappen, wenn zuviel gepingt wird. Prinzipell
sollte das dennoch möglich sein. Und so ein Ping ist ja
beileibe nicht nur binär, er ist trinär oder gar
tertiär !einself!! Man kann neben dem eigentlichen Ping ja
auch noch die Pausen zwischen den Pings verwenden, ihre
Länge variieren und dieser Länge dann auch noch Bedeutungen
geben... Naja, soll sich Bruce Schneier damit befassen.

Im Rahmen der Vorratsdatenspeicherung (läuft am 01.01.2009
an) werden übrigens auch die Anrufe gespeichert, bei denen
der Angerufene den Hörer *nicht* abhebt bzw bei denen der
angerufene Anschluß besetzt ist. Ratet mal warum. Genau,
weil man mit dem Telephonklingeln bzw dem Anklopfen
(moderne Telephone haben ein Anklopffunktion) Nachrichten
austauschen kann. 1 mal klingeln = Aktion fällt aus, 2 mal
klingeln = Aktion findet statt, 3 mal klingeln = Gefahr.
usw.
Unser rollender Internetnetausdrucker ist ja nicht doof. Er
ist nur sehr, sehr paranoid. Und er ist ein Feind der
Demokratie.


Ad:0
Digital Ocean
Providing developers and businesses with a reliable, easy-to-use cloud computing platform of virtual servers (Droplets), object storage ( Spaces), and more.