/me

2008-10-30 16:29:33 (UTC)

Konqueror, Signal 6, SIGABRT

Das erste mal in meinem Leben habe ich versucht, einen
Bugreport abzusenden, also den Hackern einen Fehlerbericht
zukommen zu lassen. Zu dem Zweck habe ich mir bei
10-Minute-Mail (http://10minutemail.com)eine anonyme
Wegwerfadresse zugelegt, habe mich auf der Bugreportwebsite
angemeldet (die mir, nachdem ich mich mir ein ultrageheimes
Paßwort ausfgedacht hatte, sagte, die Paßwortlänge dürfe 16
Zeichen nicht übersteigen), die Formulare ausgefüllt, auf
„Senden“ geklickt und... Nichts und. Der Server sagte mir,
daß mein „Token“ entweder ungültig oder abgelaufen sei, ich
solle den Zurück-Knopf anklicken und erneut versuchen, das
Ding abzuschicken. Nach dem dritten mal war's mir zu doof.
Bleibt der Crash eben mein Geheimnis.

Der Konqueror, mein Webbrowser, ist reproduzierbar
abgekackt, der Kcrashhandler sprang an, ich betätigte die
Rückverfolgung (das erzeugt ein Dokument in dem dann drin
steht, was passiert ist und wo der Fehler auftrat),
speicherte das Dokument, zerbrach mir den Kopf, um den Text
für den Bugreport in meinem besten
English-for-se-Hausgebrauch zu verfassen und dann sowas.

So, jetzt muß ich die Windowsuser noch ein bißchen
beleidigen. Das gehört sich so, sagt das Klischee.

Also, ihr Mausschubser, AUFGEMERKT!

Es ist normal, daß ein abstürzendes Programm allein
abstürzt, den Rechner also nicht mit in die Tiefe reißt.

Es ist normal, vom System auf Wunsch einen ausführlichen
Bericht über die Ursache des Absturzes zu bekommen. Und ich
meine mehrere Seiten lang und nicht so ein "Fehler
1236874-hiochnbo-qaWHD-10022"

Es ist normal, das abgestürzte Programm sofort wieder
starten zu können. Ohne den Rechner neu starten zu müssen,
denn der läuft unbehelligt weiter.

Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit.