/me

2008-09-28 18:08:04 (UTC)

Ohm!

Ich weiß, ich bin nachlässig mit PSI und mit dem Einträgen
hier. Es gibt einfach nichts zu sagen.

Ich habe mit Truecrypt herumgespielt, habe Freenet
angesehen, GnuNet, - naja, wiewohl ich Darknets cool finde,
habe ich keine Verwendung dafür. Ich habe
Bombenbauanleitungen gelesen, weil so eine
Pseudosicherheitsfirma da einen riesigen Bohei drum gemacht
hat und wißt ihr was? Die Anleitungen sind Scheiße. Darin
ist nichts enthalten, worauf man mit ein wenig nachdenken
nicht von selbst kommen würde.Ich kann mir nicht
vorstellen, daß ein Richter sowas ernst nähme und das er,
falls er es ernst nähme, von seinen Kollegen noch ernst
genommen werden würde. Interessant ist allenfalls, daß die
Firma, die vor dem Kram warnt, sich den werbewirksamen
Begriff "DeepInternet" hat schützen lassen. Bei einer
Recherche in diesem "DeepInternet" hat sie die
Bombenbauanleitungen gefunden, die in der Hauptsache
ausführen, daß man einen Behälter mit Sprengstoff füllen
muß, um eine Bombe zu basteln. Egal.Ich bin mir nichtmal
sicher, ob deren "Deep internet" zumindest FTP war. Google
zeigt die Seite nicht an, da muß man schon auf eine weniger
stark zensierte Suchmaschine zurückgreifen. Eine
Metasuchmaschine ist gut.

Politiker die wegen sowas stärkere Überwachungsmaßnahmen
forden, stellen sich selbst ein Zeugnis über ihre
Unfähigkeit aus. Aber Sachkompetenz erwartet man von
unseren Internetausdruckern auch gar nicht. Es gibt
Bestrebungen, die Daten, die im Internet versandt werden,
auf Hardwareebene mit einem Fingerabdruck zu versehen, um
Anondienste unwirksam zu machen. Das steht dann hinter
jedem Bit "Absender. Fritz Mueller, ..."

Treibende Kräfte sind die Musik- und Filmindustrie, die
Chinesen, die NSA und die UN, die Vereinten Nationen.
Unglaublich, oder? Die drehen alle durch. Die Zeit des
Widerstands bricht an. Widersetzt euch. Einst betraf es
Terroristen, jetzt sind es Filesharer und Klippies, morgen
sind wir es, die unter haargenau denselben Maßnahmen leiden
werden.

Ich hoffe unser rollender Wahrheitsminster geht bald in
Rente. Deutsche Stühle rollen für den Krieg, jaja. Gegen
Fingerabdrücke im Ausweisdokumenten hilft Sekundenkleber
auf den Fingerkuppen.

In anderen Fällen helfen Tor, Mixminion und GPG. Unser
Ministerium für Wahrheit nutzt Tor übrigens selbst.