/me

2008-09-22 08:01:50 (UTC)

einiges richtig gemacht, blut und spiele

Nach Abschluß des Marktes hatten wir 140 EURO in der Kasse.
Das ist für einen Tag so etwa der Durchschnitt.
Bemerkenswert daran ist, daß wir diesen Durchschnitt
erreichten, obwohl wir die Preise um bis zu ein Drittel
erhöht haben und keine niedrigpreisigen Sachen anboten.

Für die anstehende Ausstellung gingen Anfragen ein. Ich
meine, die Kunden *fragen* uns, ob und wann die Ausstellung
stattfinden wird! Und sie sagen Sachen Wie "Ich habe meinen
Freudninnen/Kollegen/... davon erzählt, die wollen dabei
sein." Das bedeutet doch ganz eindeutig, daß wir mit ersten
Ausstellung einiges richtig gemacht haben.

Ich würde das ganz gern ausbauen. Einen Tag für Kunden und
einen zweiten für relevante Geschäftsleute, die sich in
netter Atmosphäre, ohne finanzielle Interessen...*hups,
falscher Text*. *ähm* ich würde das Ganze gern um einen Tag
erweitern um Geschäftskontakte zu knüpfen. Wieso sollte man
nicht eine Art Kontaktbörse initiieren und den eigenen
Namen bekannt machen? Weil meiner Gefährtin das dann zu
groß würde. Ich sähe einen steten Geldfluß dennoch sehr
gern. Auf der anderen Seite hat meine bessere Hälfte auch
ohne ständiges Abarbeiten von Aufträgen viel um die Ohren.

Ich fühle mich wie ein Gerät auf Standby. Und nach einer
Nacht voller Blut und Spiele *ähem* bin ich zu allem
Überfluß auch noch erkältet und ihr wißt ja, wie schwer
Männer unter einer Erkältung leiden. Eine Erkältung bei
Männern ist nämlich nicht so eine Mädchensache mit bißchen
Schniefen und "HILFE, Ich seh so verquollen aus!".

Männerbazillen sind unrasiert und riechen nach Schweiß,ihre
DNA ist sehnig und die Zellwände tragen Narben. Die haben
Eier aus Bronze. "Das ist eine .44er Magnum^H^H^H
Männerbazille, die stärkste Handfeuerwaffe^H^H^H der
virulenteste Schnupfenbazillus der Welt."
Mädchen verstehen sowas nicht, weil Mädchenbazillen ein
Tütü anhaben, in rosa, und weil Mädchen ja schon bei BAMBI
heulen.