/me

2008-07-04 06:14:06 (UTC)

TOR+Konqueror = Pain in the ass

Es gibt etwas das ich hasse: unvollständige Anleitungen.

Die Konfiguration von TOR (dem Onion Router) erscheint,
wenn man den Anleitungen im Netz glaubt, simpel zu sein.
ABER! Was da meistens nicht steht, ist, daß man nicht nur
TOR benötigt, sondern auch PRIVOXY installiert und
konfiguriert haben muß, will man TOR in einem Browser
nutzen. Meist steht da nur, man müsse den Datenverkehr über
TOR umleiten, was ja logisch ist, und dazu benutzt man
entweder 127.0.0.1:8118 oder 127.0.0.1:9050, je nach
gelesener Anleitung. Und zwar für alle Protokolle. Tut man
das, gibt TOR eine Fehlermeldung der Art "TOR is not an
HTTP-Proxy" aus. Das heißt, der gemeine User installiert
TOR um seine Ausflüge ins Internet zu anonymisieren und TOR
sagt ihm "Jo man, HTTP kann ich nicht." Und der Port 8118
gilt für welchen Browser, welches System? Oder nimmt man
doch lieber 9050? Ich benutze sowohl 8118 als auch 9050.
Jaha, liebe Paranoiker, so siehts aus. Und wenn ich dann
TorK nutze, weil ich den KRam nicht von Hand konfigurieren
will und eine Testseite aufrufe, dann sagt sie, daß mein
Browser Referer sammelt *und sendet*, obwohl ich das im
Browser abgeschaltet habe. WTF?! Und wenn ich dann in die
Browserkonfiguration gehe, dann steht da, daß das Senden
des Referers abgeschaltet ist. Wer sendet da also? Und
sendet da überhaupt irgendwer irgendwas? Und falls da etwas
gesendet wird, wieso wird das gesendet? Bei einer
ANONYMISIERUNGSSOFTWARE?!