/me

2008-07-02 05:23:47 (UTC)

Bedeutung der Gruppen unter Linux?

Das Rechtekonzept unter LINUX sieht vor, daß Benutzer
bestimmten Gruppen zugeordnet werden, diese Gruppen dürfen
bestimmte Dinge tun. Soll heißen, wenn man etwas drucken
will, muß man in der Gruppe "Drucker" sein (so als
Beispiel, die Gruppe "Drucker" gibt es nicht).
Da gibt es eine Gruppe namens "Dialout" und wenn meine
Sprachkenntnisse mich nicht täuschen, legt der
Name "Dialout" nahe, daß man Mitglied in dieser Gruppe sein
muß, um den Rechner mit dem Internet verbinden zu können.
Nun gibt es auf meinem System mehrere User, einer davon
soll sich *nicht* ins Internet einwählen können, also
dachte ich 'OK, ich nehme lösche ihn aus der
Gruppe "Dialout"'. Und was war? Er kann noch immer ins
Internet. Da stimmt also etwas nicht. Ich suche nun schon
seit über einer Stunde nach einer Seite, die mir die
Bedeutung der Gruppen erklärt, also, welche Rechte man hat,
wenn man in der Gruppe "Dialout" ist usw. Aber das kannste
ja mal machen, nach "Linux Gruppe" zu suchen.

So manche Bezeichnung bzw. Gruppe erschließt sich mir
nicht. Die Gruppe "Audio" berechtigt zur Benutzung von
Audiogeräten, ich bin kein Mitglied in "Audio" und habe
AMAROK laufen. Die Gruppe "CDROM" berechtigt zum Umgang mit
CDROMs, aber(!) ich kann CDROMs nutzen ohne in dieser
Gruppe Mitglied zu sein. W!T!F!? Vielleichjzt sind das aber
auch DEBIAN- bzw. *buntu-spezifische Regelungen.


Ich stellte allerdings vor einiger Zeit beim Anlegen eines
Users fest, daß es Inkonsistenzen im System gibt. Lege ich
den User aus der Konsole heraus an, kann KDE dessen
Systemkonfiguration nicht lesen, Xterm geht auf und
präsentiert eine Fehlermeldung in KDM (das ist der
Loginbildschirm) und der User kann sich nicht anmelden. Ich
mußte ihn mittels YAST (das ist das
Systemkonfigurationswerkzeug bei openSUSE) anlegen (YAST=
Yet Another Setup Tool). In manchen Bereichen von
openSUSE11.0 ist der Wurm drin.
Nun könnte man die Interneteinwahl eines Users sicherlich
per Firewall verhindern, indem man aus- und eingehende
Verbindung für diesen User blockiert (ja, es heißt
*blockiert*, das Wort *blocken* ist falsch), jedoch will
ich mit meinem profunden Halbwissen nicht in der
Firewallkonfiguration herumpfuschen.


Weil es vergangene Nacht so warm war schlief ich nicht im
Bett, sondern auf der Isomatte unter'm offenen Fenster.
Heute Morgen wurde ich wach weil mein Ellbogen gegen etwas
weiches stieß und siehe da: Die Katze hatte sich neben mir
schlafen gelegt. Niedlich, nicht wahr?