/me

2008-05-28 10:07:54 (UTC)

Stammkunden

Abseits der verkackten Vorstellungsgespräches, bei dem
ich, wie mir gerade einfällt, nicht mal nach den Aufgaben
fragte die ich zu erledigen hätte, gibt es auch etwas
nettes.

Eine unserer Stammkundinnen reist uns ja hinterher. Und
nachdem wir für ein spezielles Teil wochenlang
recherchiert hatten, konnten wir nun Vollzug melden und
sie bittet uns, ihr unsere nächsten Termine mitzuteilen.
Ich finde das großartig. Der Kunde bittet den Produzenten,
ihm die nächsten Termine mitzuteilen. Herrlich. Ich mag
Kunden die wissen was sie wollen, die klare Worte
sprechen. Die sind besser als die verzagten, die einem
nicht ins Gesicht blicken oder die scheuen, die weglaufen
sobald man sie anspricht, oder die ängstlichen, die sich
nicht trauen, etwas anzufassen weil sie befürchten, es
dann kaufen zu müssen. Ich mag Kunden mit Rückgrat. Den
Satz sollte ich mir für's nächste Vorstellungsgespräch
merken.
Und ich sollte mich darauf vorbereiten, mit dem
potentiellen Arbeitsgeber vis-a-vis zu *sprechen*. Auf
der anderen Seite war es ein Helferjob, was erwartet der
Arbeitgeber denn da? "Oh, Sie haben aber formschöne Regale
hier, also ich räume ja am liebsten in solche Regale ein,
das sind einfach die praktischsten." In der Art? Nein,
doch lieber so. "Ja, ich kann anpacken, bin pünktlich und
ich mach das wegen des Geldes."