/me

Ad 2:
https://monometric.io/ - Modern SaaS monitoring for your servers, cloud and services
2008-04-09 12:20:16 (UTC)

Anbaggern != Fremdgehen

Meine Gefährtin war gestern mit einem Teil ihrer
Mitstudenten einen trinken. Das dauerte bis heute Morgen
um 5 uhr.
Ich rief sie gerade an, weil ich mir Sorgen machte, da sie
eigentlich bei mir schlafen wollte, denn die Kneipe liegt
in der Nähe. Wie das bei Kneipentouren so ist, landet man
doch immer sonstwo und sie schlief bei sich zu Hause.
Am Telephon weinte sie und sagte es sei ihr "sooo
peinlich", sie "habe den [name] angebaggert".
"Und? Ist was passiert? Was hat der [name] gesagt?"
-"Der wollte nicht. *schluchz, wein* so peinlich."
"Du meinst also, der [name] kann weiterleben?"

1. Anbaggern ist nicht Fremdgehen.
2. Alkohol entschuldigt gar nichts.
3. Werde ich diese gerade erst wieder geradegebogene
Beziehung nicht durch Eifersüchteleien gefährden.
4. Bin ich seltsamerweise nur auf den Typen wütend, obwohl
er sich korrekt verhalten hat.
5. Sind wir seit 10 oder gar 11 Jahren zusammen. Nach so
langer Zeit kann es schonmal zu einem "Schluckauf" kommen.
6. Werde ich sie vermutlich trösten (müssen). Aber was ist
das denn bitte für eine Situation?!

Außerdem hat sie mir gesagt, was passiert ist bzw nicht
passiert ist und sie hat geweint dabei. Was ich
ausgesprochen niedlich, nobel, respektabel und ehrlich
finde. Ehrlichkeit ist einer der wichtigsten Pfeiler einer
jeden Beziehung.


Ad:0