/me

2007-12-21 09:22:34 (UTC)

topologische herausforderung

ich habe eine skizze über die infrastruktur (sagt man
„netzwerktopologie”?) angefertigt. das ganz ist sehr
umfangreich, enthält vier firewalls und zwei server:

websiteserver
.
.
.
firewall
.
.
.
das böse internet
.
.
.
firewall
.
.
.
CRM ERP-server
.
.
.
firewall
.
.
.
2 clientrechner, einer davon ist meiner un den nutze ich
zur verwaltung des netzwerkes.

die verbindung der server und clients untereinander
erfolgt per VPN. ich fühle mich überfordert und mir fehlt
jemand, mit dem ich die sache besprechen kann. am besten
ist jemand, der mehr ahnung von der materie hat als ich.
bakcups brauchen wir natürlich auch. die sollen möglichts
automatisiert ablaufen, als cron-job und damit die
datenmenge nicht zu groß wird, fällt dd weg und
stattdessen erscheint mir rsync sinnvoll.

ich will das alles allein können. ich, ich, ich. die
firewall für einen arbeitsplatzrechner ist relativ simpel:
es wird alles verboten. odzhc für server muß man die eine
sache erlauben, die andere aber verbieten. die theorie ist
mal wieder simpel. ja, ja.

spaß macht es auch. ich darf geld für linuxzeitschriften
ausgeben :-)))