/me

2007-05-08 08:22:13 (UTC)

aufhören!

gestern rief ich beim rententräger an um zu erfahren, was
ich tun muß, um aus dem rehaverfahren rauszukommen. die
mitabeiterin sagte mir, sie sei neu, kenne sich nicht aus
und ich solle ihr „was Schriftliches” schicken. mach ich.

es gibt da übrigens ein nettes kleines programm, mit dem
man amtlich aussehende briefe schreiben kann. es heißt
„KLetterwizard” , kommt mit einer GUI und werkelt intern
mit LaTex, es hat zwar noch den einen oder anderen fehler,
doch für den hausgebrauch ist es prima.

es fügt auf wunsch falzmarken hinzu, damit man den brief
an den richtigen stellen knicken kann, fügt auf wusch
fenstermarken hinzu, falls man briefe mit fensterchen
verschickt und hält sich weitgehend an KISS (keep it
simple, stupid, meint: sei einfach und funktional)

LaTex ist sowas wie die Makros in Windows’
textverarbeitung, sieht aber besser aus und wird idR.
benutzt, um wissenschaftliche texte, bücher usw. zu
erstellen, weswegen es gut ist, wenn es für
10-zeilige-briefe eine GUI gibt.

für LaTex gibt es zwar auch WYSIWYG-frontends (=
benutzoberflächen, die wie OOo-Writer oder MS-Word
handhabbar sind), doch ehe man sich in die bedienung
eingearbeitet hat, hat man die LaTex-Syntax hinreichend
gelernt. und wenn man es ganz einfach haben will, weil man
ja nur mal eben einen brief schreiben möchte, dann nimmt
man eben KLetterwizard.
das „K” deutet bereits an, daß der Wizard für den
KDE-Desktop konzipiert wurde. KDE soll ab version 4.0 auch
für Windows verfügbar sein. meine gefährtion fand das gut,
weil sie dann den Konqueror statt des Firefox verwenden
kann.

von diesen erfreulichen dingen abgesehen, komme ich nicht
voran. ich hoffe ja daß irgendwer mir einen
positiven bescheid auf meine lehrstellenbewerbungen
schickt, jetzt, da die wirtscxhaft angeblich unüberhörbar
brummt. vielleicht sollte ich ein wenig herumtelephonieren
um andere interessenten zu finden.