/me

2007-04-20 15:55:56 (UTC)

random

beim surfen durch die blogosphäre fiel mir auf, daß es in
den blogs entweder sehr laut ist, also die dinge unnötig
drastisch formuliert werden oder - nee, das war es. jeder
brüllt. jeder hält sich für die wissenselite.

es gibt wenige weblogs, die dazu dienen, die umwelt zu
informieren, in den meisten geht es um selbstdarstellung,
lies: ressourcenverschwendung. da schreibt ein typ bei
texteln.de, daß er gerade geblogt habe. wen interessiert
das?
witzig ist das zwar schon, weil er etwas sinnfreies machte
und dann einen sinnfreien dienst nutzt um der welt
mitzuteilen, daß er etwas sinnfreies getan hat. BRAVO!

das internet ist nicht mehr schön.

ich habe festgestellt, daß ich ein altmodischer user bin.
ich schreibe meine einträge in einem
textverarbeitungsprogramm (KWord) und kopiere sie dann
hierher, was der zeit des einwahlmodems geschuldet ist. am
rechner erledige ich die dinge nacheinander. ich habe
keine 6 oder 10 programme/fenster gleichzeitig geöffnet,
browsertabs nutze ich auch nicht. ich komme in der regel
mit vier gleichzeitig geöffneten fenstern aus. natürlich
könnte ich $AnzahlTabs geöffnet haben, ich könnte dasselbe
fenster innerhalb eines fensters auch duplizieren und dann
oben eine site ansehen und in dem unteren teil eine
weitere. ich kann die seite auch senkrecht teilen und dann
eine senkrechte nochmal waagerecht ad infinitum. aber
wozu?

seit vergangener woche nutze ich ein fernsehgerät, welches
STEREO kann. die kaffeemaschine hat gute 10 jahre auf dem
buckel. und warum? weil sie funktioniert. sie erfüllt
ihren zweck.

in einem blog las ich die frage, wer denn schon 4 jahre
lang denselben browser nzutzen wollen würde? ich, zet bee,
weil er nämlich funktional ist, weil er das tut, was ich
von einem browser erwarte. punkt.