/me

2007-03-12 12:03:48 (UTC)

gestaltungsozean

was mich am bewerbungenschreiben fertig macht, ist das
auswählen von schrifttypen, schriftgrößen und
schriftfarben. sowas schafft mich. Arial ist sowas von
langweilig, serifen sind weniger übersichtlich, schwarz
ist öde.
es soll klar und gefällig aussehen, dabei aber nicht
langweilig wirken. und Windowsrechner müssen in der lage
sein, die verwendeten schriften sauber darzustellen. und
was am bildschrim hübsch aussieht, sieht, wenn es gedruckt
wurde plötzlich doof aus. und irgendwie habe ich eine
abneigung dagegen, einen halben packen papier zu
verschwenden, um eine bewerbung fertigzumachen.
was ist mit seitenzahlen? kommen sie drauf? in welche
ecke? oder mitig? oben oder unten?
kommen name und anschrift auf jedes blatt? oben oder
unten? rechts, links, mittig?

fragen über fragen. das einfachste wird sein, ich gestalte
die bewerbung so, wie ich sie als schön empfinde. doch
würde sie aussportiert werden, wenn sie gegen regeln
verstieße?