/me

2007-03-08 10:55:47 (UTC)

es geht langsam(er) abwärts

moi suchte heute das arbeitsamt auf um sich über
ein-euro-jobs informieren zu lassen. mir fällt nämlich die
decke auf den kopf. der
ein-euro-job-vermittlungsfachangestellte sagt etwas
überraschendes: "Ich werde mich mal informieren, was es da
so gibt und dann sehen wir uns am [datum] um [zeit] wieder
und Sie sagen mir dann, was Sie davon haben wollen."

es gibt angstellte beim arbeitsamt, die tatsächlich das
tun, wofür sie bezahlt werden. ich wurde auch gern etwas
tun und dafür bezahlt werden. so eintausendfünfhundert
netto wären unterste grenze.

zuvor hatten wir ein gespräch, in welchem ich meine
vorlieben darlegen konnte:
chemie - nein, da haben wir nichts
zeitung - nein, da haben wir nichts, aber wir haben
grünanlagenreinigung und sowas.
kommpjuhterr - nein, da haben wir nichts. aber wir haben
pflege, alte menschen und so. wir dürfen ja nur jobs
vergeben, die zusätzlich anfallen.
(ahja, zusätzlich, die sonst keiner machen will?)

irgendwann fiel dem mann ein, daß es einen anbietrer gibt,
bei dem aus einzelteielen alter rechner neue rechner
zusammengebastelt werden um diese dann an menschen
abzugeben, die nicht so zahlungskräftig sind. software
wird angeblich auch aufgespielt, aber als der mann das
sagte, klang seine stimme unsicher.