/me

2006-12-08 13:58:03 (UTC)

gescheitert wegen mangelnder sozialkompetenz

Die Widerspruchsstelle des Rententrägers hat die
Entscheidung meines Renträgers bestätigt. Eine Umschulung
oder Ausbildung zum Fachinformatiker wird nicht gewährt:

"[...] Sie haben in der Zeit vom [...] eine Leistung zur
Teilhabe am Arbeitsleben [...] absolviert. Wie [der
träger] in seinem Abschlußbericht [...] ausführt, werden
insbesondere die Anpassungs- und Kooperationsfähigkeit bei
der notwendigen Arbeit in Projektgruppen als psychische
Anforderung an den Zielberuf nicht erfüllt.
Der fachpsychologische Dienst [des rententrägers] hält
aufgrund Ihrer psychischen Befindlichkeit weiterhin eine
psychotherapeutische Begleitung für erforderlich, so dass
Sie sich berufstypischen Gesundheitsrisiken wie
stressbedingten Beeinträchtigungen , wie Sie sich u.a.
auch aus dem Berufsprofil eines Fachinformatikers ergeben,
nicht aussetzen sollten. Die im Rahmen einer solchen
Tätigkeit anfallenden Gruppenarbeiten und Kundenkontakte
mit Verhandlungen, Einweisungen und Beratung gehören dazu.
Erschwerend kommt die Problematik hinzu, dass Sie sich nur
schwer an hierarchische Strukturen gewöhnen können; diese
sind jedoch in einer Ausbilder-Rehabilitanden-Beziehung
mit notwendiger Leistungsbeurteilung naturgemäß vorhanden.
Hinzu kommt auch noch Ihre Prüfungsangst, die bereits in
der Vergangenheit zum mehrfachen Scheitern einer
Pflegeausbildung führte.

Nach alledem konnte aufgrund Ihres Leistungsvermögens
unter Berücksichtigung Ihrer eingeschränkten psychischen
Belastbarkeit keine Empfehlung für eine qualifizierte
Leistung zur Teilhabe am Arbeitsleben gegeben werden.
[...]"

da ich vom arbeitsamt zu einem gespräch über meine
bewerbersituation eingeladen wurde, und das arbeitsamt
eine kopie dieses schreibens erhalten hat, bin ich mal
gespannt, was ich dort hören werde. wo kann ich arbeiten,
wenn ich sozial inkompetent bin und meinen chef nicht
akzeptiere? obwohl ich ja sagen muß, daß ich mit meinen
chefs immer ganz gut zurecht gekommen bin.

es ist keineswegs so, daß ich berentet werden *will*,
jedoch, wenn die wollen, können sie mich auch berenten.
im prinzip ist es mir nämlich wurscht, woher das geld
kommt, solange es in ausreichender menge hereinkommt. ich
würde auch nur zu meinem vergnügen an einem rechner
sitzen. ich würde mich aber auch dafür bezahlen lassen,
mit vergnügen an einem rechner zu sitzen.

wohlgemerkt begründen die ihre ablehnung nicht damit, daß
ich zu dumm sei, den beruf zu erlernen, sie begründen ihre
ablehnung mit meiner mangelnden sozialkompetenz. wenn ich
mir leute wie den hacker von FreeBSD oder den Herrn Reiser
ansehe, dann sehe ich, daß man auch mit noch weitaus
geringerer sozialkompetenz weit kommen kann.

egal. ich mach mir jetzt einen kaffee und dann ist
wochenende.