/me

2005-09-18 11:59:04 (UTC)

bloodplay

ORDO ROSARIO EQUILIBRIUM - "Make Love, and War - The
Wedlock of Roses"

gestern schnitt meine gefährtin mir in die schulter. es war
jenseits jeglicher worte, unvorstellbar, geht über alle
phantasien hinaus. sie kam über mich wie ein succubus, wie
ein dämon, schwarz, rot, weich, fest, warm, sanft, wie
schwarze engel. sie streichelte die wunden, berührte sie
mit ihrer zunge und die welt ging unter und erstand wieder
auf, sonnen starben und die zeit stand still. ich brauchte
stunden um wieder zu mir zu finden. es war nicht wie
fallenlassen, es war wie angekommen zu sein bei dem, was
ich eigentlich bin, wohin ich eigentlich gehöre. dabei
hatte das schneiden nichts sexuelles sondern war nähe und
intimität und verstehen und einssein. ich habe beinahe
geweint.
ich bin habe dinge erlebt, die sich nicht erklären lassen.