/me

2005-07-05 18:00:03 (UTC)

feigheit

(ich habe gesehen, daß das tb mit den umlauten und dem sz
probleme hat. also gibt es statt eines ü ein ue usw.)

th rief an. sie sei ^in noeten^, habe termine doppelt
vergeben und ob mein heutiger termin auf naechsten montag
verlegt werde koenne. natuerlich kann er. keine frage.
wuerde ich etwas anderes sagen? ich haette etwas anderes
gesagt, wenn ich den mut gehabt haette, mich als wichtig
anzusehen. das ist kein vorwurf gegen th, die zwei- oder
dreimal nachgefragt hat, ob das auch wirklich in ordnung
sei.

das BTZ hat fuer diese woche ein ^Sommerfest^ geplant. es
ist eine pflichtveranstaltung *bitte freuen Sie
sich !jetzt!*. ich habe urlaub genommen, denn ich
entscheide, wann ich mit wem, wo und wie feiere. ausserdem
war mein magen, wenn ich nur an die veranstaltung dachte,
ein einziger krampf, die knie waren weich, ich war noch
gereizter als sonst, bekam eine tinnitus auf einem ohr, mir
wurde schwindelig, mein herz klopfte, als wolle es
zerspringen ... naja, was man da eben so bekommen kann. ich
haette natürlich mannhaft an der feier teilnehmen koennen,
was bestimmt auch einen therapeutischen wert gehabt haette.
aber nein. schon weil es eine pflichtverantaltung ist.
ausserdem weil soviele menschen dort sind. ich begebe mich
waehrend der woche unter menschen und mein bedarf ist somit
mehr als gedeckt. ich muss mir das nicht noch nach dem
regulaeren arbeitsschluss antun.

unter menschen zu sein strengt mich unglaublich an.
eigentlich muesste ich jeden zweiten tag frei haben, denn
ich komme nach feierabend zu nichts mehr. ein bischen
einkaufen auf dem weg vom bahnhof zu mir, dann kaffee
trinken und erschoepft niedersinken.
ein guter arbeitsplatz waere einer, bei dem ich von zu
hause aus arbeiten koennte, wenn ich mich am morgen so
entschiede. und es duerfte, soll es ideal sein, kein
angestelltenverhaeltnis sein. eher ein freier mitarbeiter
oder sowas. wie bei DS. wenn DS mich bezahlen wuerde...

allmaehlich arbeite ich mich in die LINUX-konsole ein. ich
lerne, indem ich die funktionsweise einer sache, ihr
prinzip erkenne. auswendig zu lernen faellt mir schwer. das
bedeutet beispielsweise das ich wissen muss, wie die
befehle tatsaechlich heissen. ^df^ kann ich mir kaum
merken, wenn ich aber weiss, das ^df^ ^disk free^ bedeutet,
dann faellt es mir leicht, weil ich dann weiss, was der
befehl ^tut^. und irgendwann werde ich auch die ausgabe der
befehle verstehen koennen. und noch spaeter werde ich ^der
rasenmaehermann^ sein *muharhar*.