/me

2005-05-20 15:10:00 (UTC)

tritt einfach beiseite

diese woche war auszehrend. jeden tag arbeitsvor- und
nachbesprechung mit fragen wie ?Wie fit fühlen Sie sich?
Können Sie das in Prozent angeben?? ?Wie geht es Ihnen?? .
ich werde mich davon befreien lassen. es sind zuviele leute
die zuviele worte gebrauchen um zu sagen, wie es ihnen
geht. das laugt mich derart aus, daß ich mehrere tage
benötige, um mich davon zu erholen. gruppenkram lag mir
noch nie. aber jetzt, da ?die gruppe? durch neue teilnehmer
vergrößert wurde, dauert es noch länger bis zum ende der
veranstaltung.

meine gefährtin ist derzeit ziemlich angespannt. sie kommt
mit meiner neigung nicht zurecht. und sie will, daß ich
mich ?an der beziehung stärker beteilige?. ich weiß nicht,
wie man das _macht_ .

als ich neulich das nadelrad in meinen oberarm geschlagen
hatte und sie später der winzigen verletzungen ansichtig
wurde, brach sie beinahe in tränen aus. oder tatsächlich.
womit mir der implizite vorwurf gemacht wird, sie verletzt
zu haben.

je größer der druck wird, desto unleidlicher werde ich,
umso weiter ziehe ich mich zurück. ich weiß gar nicht, wie
?normale menschen? solchem druck standhalten. vielleicht
haben die einfach eine dickere hornhaut über ihrem
gefühlszentrum.

3 tage bis vollmond