/me

2004-09-10 12:05:11 (UTC)

abuse is a state of mind

erstens habe ich heute äpfel gekauft, einmal für mich und
dann für den Kallemann, das weltbeste karnickel *born to be
niedlich*.
zweitens lese ich noch immer in diesem Schatten über der
Kindheit buch und weil ich es nicht abwarten konnte, habe
ich gleich bis zum kapitel über SEX vorgeblättert. neugier
ist nicht immer gut. ich weiß nicht, ob da mal was war oder
ob ich bloß angst davopr habe, es könnte mal was gewesen
sein. abuse is a state of mind *evil*
drittens habe ich beschlossen, das pathologisieren und
bremsen von verhaltenweisen zu mindern.
viertens ist anzumerken, daß meine gefährtin mit dem
verdacht auf sexualisierten mißbrauch bei mir stärker zu
kämpfen hat als ich. wesegen ich gestern meine einwilligung
gab, das sie it einer gemeinsamen bekannten darüber
sprechen darf, wenn es notwendig ist. „darf“ deshalb, weil
es MEINE geschichte ist und ich darüber entscheide, wer
davon etwas erfahre darf und wer nicht.

nachdem ich gestern DOMIAN gesehen hatte, ging es rund in
meinem kopf, ich war, als eine Lisa (?) anrief und DOMIAN
erzählte, sie sei im alter zwischen 8 und 12 jahren sexuell
mißbraucht wirden, durch diesen anruf doch ziemlich ins
grübeln gekommen, irgendwie war mir gar nicht gut und als
ich mich zwang, einen schluck aus der wasserflasche zu
trinken wurden meine lippen taub wie beim zahnarzt. UND,
freunde der heiteren muse, ich habe nicht gebrannt, nicht
geschnitten und lange geht das nicht mehr gut. ich sehe mir
solche sendungen an, um mich zu quälen, ich zwinge mich,
aus einer flasche zu trinken um mich zu quälen.
.... vergiß es.