/me

Ad 2:
PropellerAds
2004-06-27 06:15:23 (UTC)

analfisteln

auf der feier gestern, hat ein mann über seine analfistel
berichtet und eine adipöse frau (140 kg bei 160 cm?) hat
über ihre angst vor diversen krankheiten gesprochen, sie
war außerdem „vor kurzem genäht worden“. ich habe ein baby
mit dem zeigefinger meiner rechten hand angetippt. es war
sehr weich, sah aber nicht sonderlich schön aus. die mutter
gebar das baby mit hilfe eines kaiserschnittes und die naht
ist wohl permanent entzündet und die ärzte haben große
mengen eiter abgesaugt, zudem hatte sie eine nicht näher
bezeichnete infektion (der brustdrüsen?) durch die die
laktation gehemmt wurde und wegen der sie ein antibiotikum
iv. erhielt, weswegen sie ihr kind nicht stillen konnte.
wenn man weiß, an welchen beschwerden die menschen um einen
herum so leiden, sieht man sie mit ganz anderen augen.
da ich weder an analfisteln noch an geschlechtskrankheiten
oder anderen mit gestank und ekligem aussehen
einhergehenden krankheiten laboriere, konnte ich an den
gesprächen freilich nicht teilnehmen. insgesamt war es
recht angenehm. heute steht der kunsthandwerkermarkt an,
weswegen ich gleich mal in die dusche springe. doch zuvor
gibt es MEHR KAFFEE!


Ad:0
PropellerAds