/me

2004-04-08 08:08:45 (UTC)

th. sagt

guten morgen, welt! ich habe dich nicht vermißt. *kaffee
schlürft*, *zigarette dreht*
den beschwerdebrief habe ich noch nicht abgeschickt, denn
wer weiß, nachher wird die sache noch komplizierter. ich
sollte die ämter in ruhe lassen und den weg gehen, der
üblich ist. also umschulung vom arbeitsamt. und fertich.
ich habe mich immer gewundert, wieso so viele menschen sich
über bürokraten ärgern und weshalb dieser zustand so stabil
ist. wieso also der kontakt zu solchen ämtern so stabil
ist. jetzt weiß ich es. die bürokratie ist ein
ämterübergreifendes räderwerk. die leute werden von einem
amt zum nächsten verschoben und gezwungen, oder sind
gezwungen, anträge zu stellen, die weitere handlungen nach
sich ziehen, die dann wiederum zu anderen anträgen führen
usw. niemand hat daran gedacht, in diese maschinerie eine
notbremse oder einen notausgang einzubauen. so bin ich
sicher daß, würde ich den beschwerdebrief abschicken, ich
noch mehr teil dieses räderwerkes würde. die verwaltung von
menschen und krankheiten und zuständigkeiten mausert sich
sehr schnell zu einem kaskadeneffekt. die ablehnung meines
antrages auf berufliche reha erscheint mir als die
allerletzte chance, aus diesem irrsinn auszusteigen.
meine befürchtung ist immer noch dieselbe, wie in einem
früheren eintrag dargelegt:
der rententräger hält mich für zu krank für eine reha, das
arbeitsamt erfährt davon und weigert sich zu zahlen, weil
für kranke die krankenkasse zuständig ist. diese will nicht
zahlen und verlangt von mir, einen rentenantrag zu stellen.
irgendwer muß doch da HALT rufen oder sowas.
ich will kein rentner sein, ich will arbeiten. und ich will
mir mein leben nicht aus der hand nehmen lassen. vielleicht
übertreibe ich aber auch. ich werde abwarten, was th.
herausgefunden hat.

der administrationszugang des forums existiert noch und
über einen link konnte ich mir das neue projekt des admin
ansehen. graphisch hochwertig. mir sind foren mit einfacher
graphischer gestaltung allerdings lieber, denn einfache
strukturen erleichtern den austausch von informationen. und
das ist der zweck eines forums.

im kino waren wir gestern nicht. weder meine gefährtin noch
aich hatten die rechte lust dazu. ich bin gespannt auf
morgen abend, das iwrd nämlich „Apocalypse Now – Redux“
gezeigt. ich habe es noch nie geschafft, den film vom
anfang bis zum ende anzusehen. ich habe immer weggeschaltet
weil er eine stimmung der bedrückung und des irrsinns
erzeugt. das ist ein lebender, atmender alptraum.

th. hat mich angerufen. sie will mit den rententypen
telephonieren weil sie genausowenig wie ich, die
entscheidung meines rententrägers verstehen kann. UND! sie
sieht keine notwendigkeit für eine berentung. *schweiß von
der stirn wischt*