/me

2004-02-14 14:03:51 (UTC)

tequilaabend, buch

LISA GERRARD & PIETER BOURKE, „Duality“
meine gefährtin und ich waren gestern mit ihrer freundin
und deren liebhaber in zwei kneiopen und haben uns die
kante gegeben. ich bin das gar nicht mehr gewöhnt und war
entsprechend abgefüllt. ich hätte beinahe kotzen müssen.
der abend war sehr interessant, liebesbeziehungstechnisch
gesehen, denn werde der freund noch der liebhaber sind in
der lage, die interessen des mädels zu erfüllen. mein
linker oberarm schmerzt ein wenig, als hätte ich mir den
muskel gezerrt oder sowas.
th. fuhr in der therapiestunde fort, mich zu ermutigen,
kontakt mit einem verlag aufzunehmen und ich versuche
seither, die texte in eine logische reihenfolge zu bekommen
und das ist sehr schwierig. außerdem ist es zu wenig
material und der verlag will ein vorwort haben und die
zielgruppe wissen. im grunde läuft das auf eine
selbstanalyse hinaus und ich stelle fest, daß ich nicht
weiß, was mit mir los ist und das es nichts handfestes
gibt. fast wie in „Girl, interrupted“, jemand, der eben
einfach mit dem leben nicht zurecht kommt und sich aufbläst
usw.
weiß irgendwer, woran ich kranke und ob ich überhaupt an
etwas kranke?