/me

2004-02-09 11:17:19 (UTC)

amsterdam schön; verlogener amtsarsch

amsterdam war schön. amsterdam ist es wert, nichmal
hinzufahren. ich habe jetzt noch den geruch des cannabis in
der nase. nein, ich war in keinem coffeeshop, denn die
meistem sehe schmuddelig und verkeimt aus, zudem wollte ich
von den aufenthalt in amsterdam erinnerungen behalten.
wir haben beide sexmuseen besucht. die waren ganz nett aber
sind keine attraktion.
heute habe ich den typen angerufen, der bei meinem
rentenversicherungsträger sitzt und meine akte verwaltet.
bei den letzten drei anrufen sagte er, sein kollege
ersticke quasi unter aktenbergen und ich solle mich
gedulden und mein antrag sei diese woche ganz bestimmt
dabei. beim letzten anruf sagte er wieder den satz mit den
aktenbergen und, als eine variation, daß der coumputer
abgestürzt sein, meine bescheid gehe aber sicher diese
wochen noch raus. der typ gab in jedem telephonat vor, zu
wissen wer ich sei, welches mein anliegen sein („Das ging
um eine Arbeitsreha, richtig?“). heute nun, wollte er
wissen, wie meine versicherungsnummer lautet und worum es
ginge? er könne sich nicht erklären, weshalb mein antrag
noch unbearbeitet sei.
der arsch hat mich seit sechs wochen wissentlich und
vorsätzlich belogen und mich ein ums andere mal auf die
nächste woche vertröstet. dabei war er sehr freundlich.
heute sagte er, er werde mich zurückrufen, das könne aber
bis donnerstag dauern. das macht mich sehr wütend. ich in
auf seine freundlichkeit hereingefallen.