/me

Ad 2:
PropellerAds
2003-12-20 09:33:31 (UTC)

selbstverliebt?

CLAN OF XYMOX, „Notes from the underground“
(die trickfilme finde ich gerade unerträglich)

ich habe den verdacht, th meinte die tb-einträge, als sie
sagte, was ich schreibe könne für andere nützlich sein.
jedoch kann ich mein tb nicht mit den augen einer
therapeuten lesen und weiß nicht, was daran für andere von
nutzen sein könnte. _ob_ überhaupt irgendwas darin, einen
nutzen für andere hat.
um zu selektieren brauche ich hilfe, sinnvoll erschiene mir
zudem, den therapieprozeß nicht einzig aus meiner sicht
darzustellen. sprich, das buch als eine art protokoll
aufzubauen, (klingt übertrieben, ich weiß und
wahrscheinlich ist das alles eh nur heiße luft) einmal aus
sicht von th, als darstellung der therapeutischen maßnahme
und den anderen teil als meine reaktion darauf.
wenn ich th. richtig verstanden habe und mich richtig
erinnere, sagte sie, sie lerne viel aus meinen tb-
ausdrucken.
ich gebe ihr die, damit sie dinge sieht, die ich nicht
wahrnehme, denn ich weiß, das zb. meine gefährtin viel mehr
aus meinen zeilen herausliest als ich und das ich, lese ich
meine eigenen einträge lange zeit später, zusammenhänge
erkenne, die mir beim schreiben der einträge nicht bewußt
waren.

gestern habe ich, ich gebe es zu obwohl es mir peinlich
ist, einen teil meiner texte ausgedruckt um sie vielleicht
(!) dem Psychiatrie-Verlag (psychiatrie.de/verlag)zu
schicken. irgendwie fühlt sich das wie angeberei und
selbstverliebtheit an. gebe ich an? überschätze ich, was
ich schreibe?

gestern sah ich einen bericht über die autorin von „Harry
Potter“, sie beschreibt es als glücksgefühl, wie ein
verliebtsein, als sie die idee für den ersten band hatte
und niederschrieb. so ähnlich geht es mir auch, habe ich
einen text geschrieben bessert sich meine laune, es ist wie
ein kleiner rausch, zuweilen werde ich dann sogar (shield
yer eyes, people!) albern und es beunruhigt mich nur ein
ganz klein wenig.

psydoc hat mir gestern auf meinen wunsch hin, Atosiltropfen
rezeptiert, die leckeren von BAYER. ich finde die wirklich
lecker, sie schmecken bitter und vanille. außerdem habe ich
jetzt alle arzt- und krankenhausberichte im original auf
dem küchentisch liegen.

die mutter meiner gefährtin lud mich für den abend des
24.12. ein, ich sagte, das überfordere mich emotional
(EMOTIONAL, natürlich kann ich das wort schreiben, sogar
ausprechen. wenn es sein muß). dann bekamen ihre augen
einen feuchten schleier als sie nach dem grund dafür
fragte. ich würde mit ihr über meine fehl-, sonder- und
zusatzfunktionen reden wenn sie sie wissen wollte. ich
bringe das gespräch nicht selbst auf das thema, aber wenn
jemand fragt....
ich vermute, sie versucht eine ersatzfamilie zu kreieren,
nachdem ihre mutter vor kurzem starb und der schwiegervater
irgendwas übles am herzen hat, oder an den nieren. er
vermutet einen seltenen NNR-tumor. *rises eyebrow* der
vater meiner gefährtin kümmert sich um ihn. IMHO versucht
die halbe welt, dinge aus der vergangenheit zu klären. IMHO
setzt hier das große sterben ein. sogar von meinem vater
hatte ich den eindruck, er sei milder geworden und befände
sich auf abschiedstournee. viwelleicht meint er, er werde
bald vor seinen schöpfer treten.

die landung der marssonde wird live per i-net übertragen
werden. leider „on demand“. das muß man sich mal
vorstellen, der mensch erobert den mars. die NASA hat sogar
pläne zur besiedlung des planeten. wenn ich doch nur
tausend jahre in die zukunft reisen könnte...

so, jetzt ist aber erstmal zeit für ein kräftiges
nuttenfrühstück. und danach... Bomben bau’n/Flieger klau’n/
Bullen auf die Schnauze hau’n... *singt*


Ad:0