/me

Ad 2:
Digital Ocean
Providing developers and businesses with a reliable, easy-to-use cloud computing platform of virtual servers (Droplets), object storage ( Spaces), and more.
2003-11-29 23:43:13 (UTC)

lonelysoul, markus, jana

lonelysoul
--------------
Montag, der 6. November 2000, Tag 1
Heute war der Anfang vom Ende - oder wie ich es sagen würde
der Anfang vom Ende des Leids. Heute um Punkt 17:20 habe
ich im Waffengeschäft meinen Personalausweis abgegeben und
mir somit den Weg zu einer Schrotflinte Kaliber 12 geebnet.
Der ganze Tag war so verschwommen, alles zog an mir
vorüber.. ich war nicht mehr so recht Teil dieser Welt
sondern wo anders - in Gedanken zumindest. Die Stunden
wollten und wollten nicht vorüber gehen, der ständige Blick
auf die Uhr und es ist wieder zu wenig Zeit vergangen..
mein Leben ist nur noch eine Qual ohne jegliche Freude. Für
die Schule mache ich rein gar nichts mehr, ich hätte heute
Referat gehabt aber ich habe den Lehrer und 2 Mitschüler
angelogen dass meine Software (Office) Probleme hätte
obwohl sie einwandfrei funktioniert.
Oh mein Gott, ich sehne mein Ende so herbei!!
cu in heaven
Markus
~~
Dienstag, der 7. November 2000, Tag 2
Wie schon gestern gesagt, die Zeit vergeht so unendlich
langsam, so als ob irgendetwas mich weiterquälen will.
Momentan liege ich mit meinem Selbstmordprojekt sehr gut
im "Plan".. ich war in den letzten 2 oder 3 Tagen nur sehr
sehr selten im Internet und da auch nur um noch 1-2 Dinge
zu regeln, ich war aber nicht in den Selbstmordforen oder -
chats, ich denke dadurch ist die Gefahrenquelle Internet
beseitigt. Mir ist ständig kalt, ich spiele mir ständig den
Ablauf durch was passieren wird wenn ich die Schrotflinte
endlich besitze. Immer mehr drängt sich die Frage auf ob es
ein 'dannach' gibt, ob ich jemals etwas von meinem Tod
mitbekommen werde. Zu nahezu 100 % bin ich mir sicher dass
nichts dannach kommt, ich bin einfach weg. Kalber 12 bei
Waffen bedeutet das Gehirn wird weggeblasen, ich nehme noch
spezielle "Saupatronen" (Patronen zum Wildschweine töten)
die eine sehr hohe Durchschlagskraft haben.. fast nicht
überlebbar. Ich hoffe auch noch dass ich nicht
irgendwie 'abrutsche' beim Abdrücken da eine Schrotflinte
recht schwer ist und es einen ordentlichen 'Rückstoß' gibt.
Ich bin jedoch zuversichtlich dass alles gut gehen wird und
ich den Willen/Mut habe abzudrücken.

cu in heaven
Markus
~~
Mittwoch, der 8. November 2000, Tag 3
Uaaaaaaaargh, schon wieder ein neuer Morgen und es beginnt
die tägliche Routine wieder von vorne, ich fühle mich wie
der Schauspieler in "Und täglich grüßt das Murmeltier"..
jeden Tag wieder aufstehen und ich weiß ebenso sehr gut was
passieren wird. Heute war es schon wirklich schlimm, ich
fühle mich immer deplazierter und diese nervtötenden
Schulstunden tragen noch ihren Teil hinzu. Dann noch all
diese Menschen, ich sage wirklich wenig da mich so ziemlich
alles nicht interessiert.. ich denke lieber an meinen Tod
und hoffe den Mut aufbringen zu können. Mir gehts so
schlecht, ich bin und war nie der Typ der weint aber ich
würde es wenn ich es könnte :((

cu in heaven
Markus
~~
Donnerstag, der 9. November 2000, Tag 4 - Ende
Laut Suizidstatistik werden die meisten Selbstmorde im
November verübt.. ich denke ich werde diese Statistik
bestätigen. Langsam denke ich es geht zu Ende.. ich kann
einfach nicht mehr so weiterleben, ich komme schlichtweg
mit meinem Leben das zur reinen körperlichen Existenz
mutiert ist nicht mehr klar (ob ich das schon jemals getan
habe?). Morgen ist wohl ein historischer Tag denn da werde
ich meine Schrotflinte kaufen.. ein Problem besteht mit dem
Transport aus der Stadt nach Hause.. die Lagerung wird kein
Problem sein da ich schon ein sehr sehr gutes Versteck
gefunden habe und auf das ich immer Zugriff habe.
Abschiedsbrief ist schon geschrieben, am 27. Oktober war
das glaube ich mit einem Nachtrag am 7. November. Ich hoffe
es wird klappen, für meine Mutter habe ich mir schon eine
Ausrede einfallen lassen dass ich morgen "vielleicht
irgendwo weg" bin. Was ich teilweise noch komisch bzw.
deprimierend finde ist die Blindheit mit der hier einige
Menschen zu Werke gehen.. ich habe nämlich über die Tage
noch die Mails gelesen (aber natürlich nie geantwortet) und
es kursierte die Theorie dass ich nicht mehr in's Netz
kommen würde wegen PC-Problemen! Ich habe doch recht oft
erwähnt dass wenn ich "es" tun will nicht mehr in's Netz
kommen werde.. ein weiterer Beweis dass mir wohl niemals
jemand zugehört hat.
Wenn alles klappt werden das hier meine letzten Worte sein
*hoff*.. ich habe alles veranlasst was zu veranlassen ist,
Beerdigung, Wünsche, Informationen im Internet etc. Wie
gesagt, ich wollte so gerne leben aber es hat wohl nicht
sollen sein... @alle: machts besser als ich!

cu in heaven
Markus
[musikalische untermalung der tat: THE BEATLES, "Let it
be", dauerrepeat]
~~~~~~~~~~~~~~~~
Jana & Mario
Jana *5.9.1981 x 3.11.2002
Mario *28.9.1986 x 3.11.2002

DIE TODESZEIT
Nach ersten polizeilichen Ermittlungen soll Mario zuerst
Jana erschossen haben und dann sich. Das Ergebnis der
Obduktion: Jana hat sich zuerst in den Mund geschossen,
dann hat ihr Mario nochmals einen Schuss in den Kopf
gegeben, bevor er sich selber die Waffe in den Mund
schob...
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

ich weiß, ich sollte ihre seiten nicht aufsuchen. aber
manchmal, wenn ich sehr müde bin.... außerdem ist jetzt
november und im november darf man sentimental werden und
sehnsüchteln.

bevor du fragst, woher die waffe kam : jana hatte die waffe
in einem klippieforum besorgt und der verkäufer hat richtig
viel geld dafür genommen. die übergabe erfolgte an einem
autobahnrastplatz. das kam ans licht, weil jana schlampig
war und ihre notizen nicht vernichtet hatte. deshalb denke
ich, daß diese quelle versiegt ist.


Ad:0