/me

2003-08-31 09:52:29 (UTC)

flashbacks *?*

die klinik hat mir einen fragebogen zugeschickt der
ziemlich fiese fragen enthält und der kliniki zu
qualitätssicherung dienen wird.

*Wie stark sind Sie in Ihrem Selbstwert beeinträchtig?

was für eine frage ! ich habe kein vergleichsmaß.

*Wie sehr litten Sie in den letzten sieben Tagen unter ...

soll ich das wörtlich nehmen oder wollen die wissen, ob
irgendwelche beschwerden _aufgetreten_ sind? zb. wird nach
suizidgedanken gefragt. ich habe welche, aber leide nicht
darunter.
~~~

nachdem ich gestern abend eine mittlere dosis atosil und
ein wenig tequila und die regelären pillen in regulärer
dosis eingenommen hatte, fühlte ich mich „normal“.
vielleicht sollte ich psydoc bitten, mir noch eine flasche
atosil-tropfen zu rezeptieren. zu beginn hatte ich deren
einnahme abgesetzt weil ich am tag danach so ein
schwammiges gefühl hatte, als sein mein hrin eine breiige
masse. vielleicht sind durch die therapie veränderungen
aufgetreten, so daß diese tropfen nunmehr sinnvoll
eingesetzt werden können.

tavor wirkt, wenn ich es seiner bestimmung gemäß benutze,
anders, als wenn ich es zweckentfremde. vielleicht ist es
bei atosil genauso.

manchmal komme ich so richtig borderlineig vor. tue dinge
und ignoriere die konsequenzen. oder sollte ich mehr unter
menschen gehen? *bäh*

ein kontak fragte nach flashbacks. irgendwas ist da, ich
kann es nicht so recht in worte fassen. es ist wie die
erinnerung an den traum eines anderen, schon wie ein
aufblitzen. sowas wie schläge ins gesicht oder berührungen
an stellen, die ich vor jeder berührung schützen geschützt
haben würde wenn ich dazu in der lage gewesen wäre. nein,
das stimmt nicht, es ist wie die ankündigung eines
horrorfilmes. eine hand die sich mir in ansgterzeugender
absicht auf die schulter legt und ich denke, ich war nackt
und zu klein und verwundert weil ich diese art „kontakt“
von dieser person nicht erwartet habe. das alles ist
nebelig. da ist nichts außer der erinnerung der berührung
in dem traum eines anderen und die ahnung von einer
schreckensvollen fortsetzung dieser szene. der anfang und
dann nichts als ein mulmiges gefühl. oder habe ich sowas
nur irgendwo gelesen?

war ich 10 jahre alt? 15 jahre alt? muß die berührung eines
nackten knabenkörpers durch einen erwachsenen einen
sexuellen grund haben? oder ist diese vorstellung nur
logisch? nur deshalb logisch weil ich einige bücher zu
dieser thematik gelesen habe und mir keine anderer
handlungsverlauf einfallen will?

nicht jeder erwachsene fickt kleine kinder.