/me

2003-07-25 15:13:55 (UTC)

gute "fünfzig minuten"

CLAN OF XYMOX, „Creatures“

was den krankenkassenzwangstherapiebrief angeht, fühle ich
mich wie ein tier in einer falle, jede meiner bewegungen
stößt an eine wand, ich habe keine möglichkeit zum inhalt
des briefes auf distanz zu gehen, ihn zu betrachten und
dann mit kühlem, klarem kopf das weitere vorgehen zu
erwägen. also, erstmal einen artikel draus machen, dann
beruhigen, dann die sache besprechen, einen kaffee trinken,
rauchen, das schneiden verhindern, die hände nicht gegen
wände schlagen, den gedanken an suizidversuche als
druckmittel unterbinden, durchatmen und an anderes denken,
denn es ist genügend zeit um schritte gegen diesen
erpresserischen brief zu unternehmen.
~~~
erfreuliches gibt es auch zu berichten.
th. scheint herausgefunden zu haben, wie man mich „knacken“
kann.
ich habe seit den vergangenen beiden stunden das gefühl,
das sie und ich besser miteinander arbeiten können. sie hat
aufgehört, mich „zu streicheln“. und so waren die heutigen
fünfzig minuten zwar nicht harmlos, aber dennoch nicht
verletzend, sondern einfach gut und anstrengend.