/me

Ad 2:
https://monometric.io/ - Modern SaaS monitoring for your servers, cloud and services
2003-04-22 10:39:29 (UTC)

erwachsene kinder von alkoholikern

Wir hatten das Gefühl, von anderen isoliert zu sein und
fürchteten uns vor anderen Menschen, insbesondere vor
Autoritätspersonen
Wir waren ständig auf der Suche nach Anerkennung und
verloren in diesem Prozess unsere eigene Identität
Wir fürchteten Menschen, die ärgerlich waren und fürchteten
persönliche Kritik
Wir wurden entweder selbst Alkoholiker, heirateten
Alkoholiker oder beides oder wir gingen Beziehungen mit
anderen zwanghaften Persönlichkeiten ein, z.B.
Arbeitssüchtigen, um unsere krankhaften Bedürfnisse nach
Isolation und Verlassensein zu wiederholen
Wir lebten unser Leben aus der Perspektive des Opfers
Wir hatten ein überentwickeltes Verantwortungsgefühl und es
war einfacher für uns, für andere Sorge zu tragen als für
uns selbst (dieses Verhalten machte es uns möglich, unsere
eigenen Mängel oder unsere Verantwortung für uns selbst
nicht so genau anzusehen)
Wir bekamen Schuldgefühle, wenn wir uns für uns selbst
einsetzten und gaben statt dessen anderen nach. So wurden
wir zu Reagierenden statt zu Agierenden
Wir wurden abhängige Persönlichkeiten, die fürchteten,
verlassen zu werden und waren bereit, alles zu tun, um an
einer Beziehung festzuhalten, um nicht die schmerzhaften
Gefühle des Verlassenseins zu erleben, die wir in unserer
Kindheit entwickelten, als wir mit kranken Menschen lebten,
die nie emotional für uns da waren
Alkoholismus ist eine Familienkrankheit und wir wurden Co-
Abhängige und nahmen die Charakteristika dieser Krankheit
an, auch wenn wir nicht anfingen, zu trinken
Wir haben die Gefühle aus unserer traumatischen Kindheit
verdrängt und haben die Fähigkeit verloren, unsere Gefühle
zu empfinden und auszudrücken, weil es zu schmerzhaft für
uns ist. (Die Tatsache, dass wir nicht in Kontakt mit
unseren Gefühlen sind, ist eine unserer grundlegenden
Verleugnung)
Und so verwechseln wir Liebe mit Mitleid und hatten die
Tendenz, Menschen zu "lieben", für die wir Mitleid
empfinden und die wir "retten" können
Wir wurden von Aufregung in allen unseren Lebensbereichen
abhängig und zogen permanenten Ärger tragfähigen
Beziehungen vor
Wir urteilen hart über uns selbst und haben ein geringes
Selbstwertgefühl


Ad:0
yX Media - Monetize your website traffic with us