/me

2003-03-23 21:01:10 (UTC)

self destruct

wieder einen tag überstanden.
meine gefährtin rief an, sie hat gekocht, ob ich zu ihr
kommen wolle?
nein.
ob ich böse auf sie sei?
*stöhnt*

sie wird in ihrer wohnung schlafen. wieso sollte sie auch
neben mir liegen? ich habe einen schwanz. ich bin
unsensibel, ich – scheiße. ich bin nicht die typen aus
ihrem Damals. ich bin ich, was immer das sein soll.
jedenfalls bin ich anders. ein anderer.

das zusammenleben zweier mackenbehafteter menschen
gestaltet sich schonmal schwierig. wir müssen mehr
miteinander reden. („Schatz? Wir müssen mal über uns reden“
*kotz*) ohne kommunikation läuft nichts, kommunikation ist
eine der tragenden säulen jeder beziehung.

ist das zu fassen? ich nehme eine rasierklinge aus dem
spnder und an der schneide ist blut dran?! ts.
ich habe da so ein metallkästchen in dem bedinden sich die
rasierklingen, sternzwirn, eine nähnadel, watte und eine
nagelfeile.

im i-net existieren sehr viele sites zum thema svv. auf
allen geht es um die frage, wie man vom svv loskommt. ich
frage mich, was das böse und schlechte an svv ist. und ich
fühle mich pervers, weil ich es nicht als etwas schlimmes
empfinde. bin ich pervers? bin ich pervers weil ich es
nicht unbedingt loswerden will? ich mag es, ich hege und
pflege es.

meine gefährtin sagte, ich sei gestern oder auch schon
tagelang, gereizt und unterschwellig aggressiv. jedoch hat
meine gefährtin eine hohe sensibilität dafür.
ja, ich bin gereizt. aber in einem maße, das ich es
beherrschen kann. mir dauernd zu sagen, das ich gereizt
bin, beruhigt mich überhaupt nicht, denn dann bringst du
mich dazu, dir immer wieder zu sagen, das das ok. ist. und
wenn ich mich immer rechtfertigen oder erklären muß, macht
mich das BRÜLLEND vor zorn. und das ist nicht ok.
du mußt eben aufhören, derart mütterlich zu sein und mich
damit klein zu machen. wie du weißt, bin ich schon ein
großer junge. und der ist müde, dich immer auf distanz zu
halten. es gilt, was schon immer gegolten hat : Stell dich
mir nicht in den Weg.