/me

Ad 2:
Want some cocktail tips? Try some drinks recipes over here
2003-03-21 12:58:53 (UTC)

nach Therapie

DAS ICH, „Satanische Verse“

nachdem ich gestern der Th. auf ihre frage, wie es mir
gehe, antwortete, daß ich seit tagen tapfer gegen drang zu
schneiden ankämpfe, fiel es mir etwas leichter, die klinge
im futteral zu lassen. heute nun ärgerte ich mich über
meine gefährtin und *schwupps* ist es wieder da.

Th. wollte wissen, welches die richtigen gründe zu
schneiden seien. irgenwann später faßte sie mein gestammel
in dem wort „Grundverlorenheit“ zusammen. das saß. fieses
therapeutenpack! für wen sollte meine fleisch auch
unversehrt sein?
sie sagte, es wäre wichtig wenn ich lernte, „die
Traurigkeit eine [längere] Weile auszuhalten“ . ich bin
müde davon, irgendwas auszuhalten. ich b in 31 und das geht
schon seit 15 jahren.

am ende der stunde gab es wieder eine übung zwecks sicherem
ort. ich merkte, wie meine muskeln sich verspannten, immer
dann, wenn sie sagte, ich solle mich auf meine atmung
konzentrieren, spüren, wie der brustkorb sich hebt und
senkt, die nasenflügel sich bewegen usw. ich war angst, der
Kleine war noch ängstlicher als ich. zuvor hatte ich mir
einen ort überlegt, den ich als sicher empfand, dann
jedoch, während der übung, konnte ich an diesen ort nicht
gehen weil der Kleine vor angst fast durchdrehte und ich
sein wächter sein mußte, das aber nicht ausreichend konnte
weil doch ein teil von mir am sicheren ort war. auch jetzt,
da ich nur dran denke, muß ich den Kleinen beruhigen. ich
weiß nicht, wovor er angst hat. vor Th. vielleicht ? vor
ihrer autorität? dabei ist sie doch völlig ungefährlich.

nach der übung hatte ich mühe, wieder zurückzukommen und
mich zu entspannen.


Ad:0
Digital Ocean
Providing developers and businesses with a reliable, easy-to-use cloud computing platform of virtual servers (Droplets), object storage ( Spaces), and more.