/me

2003-03-17 03:13:25 (UTC)

fragebogen svv

1.Persönliche Angaben:
1.1 Alter: 31
1.2 Geschlecht: O->

2. Fragen zum SVV allgemein
2.1 Wie alt warst du, als du dich zum ersten Mal selbst
verletzt hast?: 14 oder 15 oder sowas. ich habe säuren
benutzt um irgendwelche seltsamen dinge von meinem fuß zu
entfernen.

2.2 Was ging dir durch den Kopf, wie kamst du darauf, dich
selbst zu verletzen?:
- wollte mich töten, war dann aber zu feige so blieb der
schnitt flach

2.3 Wie und an welchen Körperstellen verletzt du dich?:
- oberarme, schultern, hand, unterarm, unterschenkel. ich
benutze rasierklingen oder skalpelle oder eine feuerzeug.
damit schneide ich oder ich verbrenne das gewebe bis es
beginnt, schwarz zu werden.

3. Fragen zur Situation
3.1 Welche Gefühle gehen der Selbstverletzung voraus?
- kann ich nicht benennen

3.2 Spürst du im Moment der Selbstverletzung eigentlich den
Schmerz? Und wenn, ja welche Bedeutung hat er für dich?
-manchmal. er ist gut. ein empfinden ist meistens
vorhanden, aber es ist nichts, das ich als schmerz
bezeichnen kann oder würde. es tut nicht weh. beim
verbrennen ist es ein gefühl von nähe und emotionaler wärme.

3.3 Wie fühlst du dich unmittelbar nachdem du dich verletzt
hast im Unterschied zu vorher?:
- wie im rausch oder wie in einem schockzustand, als
geschähe das einem anderen, als sähe ich nur zu. später
dann entspannt und oftmals gut gelaunt.

3.4 Wie lange hält dieses Gefühl an?:
- der rauschartige zustand und der schockartige zustand
halten nur minuten an, wenn der rausch sich nicht
steigert. die gute laune kann stunden andauern, die
entspanung variiert von minuten bis hin zu stunden.

3.5 Von was hängt es ab, wie stark du dich verletzt?:
- keinen ahnung. das schneiden kann schnell gehen oder
lange dauern. das verbrennen ist riskant und ich breche
eigentlich ab bevor es „fertig“ ist, denn wenn ich soweit
ginge wie es nötig ist, würde ich das fleisch selbst
verbrennen und diese schädigung ist mir einfach zu groß.

3.6 Hat sich seit dem „ersten Mal“ etwas verändert, in
Bezug auf die Wirkung des SVV? Und wenn ja, was ist
anders?: - das verbrennen ist neu. beim schneiden ist die
befriedigung nicht mehr so weitgehend wie am anfang.

3.7 Denkst du während der Selbstverletzung daran, dich
versehentlich zu stark zu verletzen oder hast du Angst
davor?: - versehentlich?! nein. ich komme immer rechtzeitug
zu mir.

4 SVV und andere Personen / Umfeld
4.1 Hat man dir irgendwann in deinem Leben Gewalt angetan?:
ja.

4.2 Wenn ja, wie alt warst du damals?: zu jung, zu klein ,
zu schwach.

4.3 Welche Arten von Gewalt hast du erlebt?: vielleicht nur
schläge.
4.4 Siehst du einen Zusammenhang zwischen diesen
Erlebnissen und dem SVV? Und wenn ja welchen?:
- ich habe nicht gelernt, emotionen umzusetzen. sie
stauen sich auf und irgendwann löse ich sie blutig auf.

4.5 Wer weiß, dass du dich selbst verletzt?:
- meine gefährtin, deren eltern vielleicht, klinikTh.,
ambulante Th., psydoc.

4.6 Falls es niemand weiß, was hält dich davon ab, es
jemandem zu erzählen?:
- es geht niemanden sonst etwas an. was würden die mit der
information auch anfangen können?!

4.7 Welche Reaktionen von anderen wünscht du dir, in Bezug
auf dein SVV?:
- sollen mich in ruhe lassen oder mir eine schrotflinte
verkaufen.

4.8 Möchtest du das SVV aufgeben? (kurze Begründung):
- ich werde es nutzen solange es notwendig und hilfreich
ist.
4.9 In welchen Situationen hast du dich nicht verletzt,
obwohl dir eigentlich danach war?:
- wenn der grund der falsche war. wenn ich zb. über dinge
sauer (...) gewesen bin, die am arbeitsplatz geschehen sind.

4.10 Bist oder warst du in therapeutischer Behandlung?
(kurze Begründung):
- ich bin. weil ich es nicht geschaft habe, mich aus dem
leben zu nehmen. das ziel ist freiheit von shmerzen. suizid
gewährleitet das zuverlässig. habe ich nicht geschafft,
also versuche ich jetzt den zweiten weg.

4.11 Falls nein: möchtest du dich in therapeutische
Behandlung begeben? (kurze Begründung):
5. Für Ex- SVVler:
Gab es einen konkreten Anlass dafür, dass du dich nicht
mehr selbst verletzt? Und wenn ja welchen?: