/me

2003-03-12 13:04:07 (UTC)

in mir

Es ist ein Eisblock, dick umhüllt mit mich schützenden
Schichten aus ich-weiß-nicht-welchem-Material, in meinem
Inneren. Physisch spürbar. Ich weiß, daß da etwas ist, ich
weiß, daß irgendwas in mir mich davor schützt. Ich spüre
nicht die Kälte des Eises, ich spüre die kühlere Luft die
es umgibt. Ich fürchte, daß es gewaltiger sein wird als ich
mir vorstellen kann. Es gibt Dinge, die man von denen man
erfährt, Krebserkrankungen beispielsweise, und man kann
sich vorstellen, das sowas schlimm ist. Aber man kann es
nicht spüren, nicht empfinden, man kann sich nicht
vorstellen, _wie_ schlimm das ist.
Gemessen an der Stabilität des schützenden Walles, muß in
mir ein Grauen wohnen, sadistisch genug, mich nicht zu
töten. Ich kann es nicht malen, nicht in Worte fassen.