/me

2002-11-27 12:05:45 (UTC)

gut gelaunt

ich habe euch, deren tagebücher ich lese, zu danken. ich
lerne von euch, ihr lerne diese grautöne zu sehen, die ich,
den aussagen verschiedener wichtiger und unwichtiger
menchen nach, kaum aufweise.

wir waren gestern auf dem weihnachtsmarkt und in jedem jahr
sind es dieselben fressbuden, ist es überlaufen und zu
teuer. nervend, stressig. ich weiß gar nicht, wieso ich mir
das in jedem jahr wieder antue, dorthin zu gehen.

am arbeitsplatz werde ich auf die reha angesprochen, sowas
scheint für die umwelt interessant zusein. und wenn ich im
dezember in die klinik gehe, reiße ich ein riesiges loch in
den dienstplan. und soll ich dir, meinem leser, etwas
sagen? das erfüllt mich mit genugtuung. in gedanken bin ich
schon in dieser klinik, gehe die steintreppe in die
cafeteria hinunter, gehe im wald spazieren, genieße die
stille.