/me

Ad 2:
Ezoic
2002-07-19 12:47:43 (UTC)

erstgespräch

Nach dem allerersten
Erstgespräch.Ja, ich versuche eine ambulante Therapie.
Ich weiß nicht wieso ich das versuche – oder doch : weil
Außenstehende mir sagen, daß es mir schlecht
ginge.Vermutlich habe ich verlernt wahrzunehmen, wann
es und das es mir schlecht geht. Daß mir in der
qualitativen Beschreibung meines Wohl- oder Unwohlfühlens
die Worte fehlen ist mir bewußt. Ich habe Strategien
entwickelt, die Situationen in die zu begeben mir schwer
fällt, zu vermeiden bzw. weniger unangenehm zu gestalten.
Ich bleibe einfach zu Hause oder fahre mit dem Taxi um den
Blicken der Menschenmassen zu entgehen. Natürlich bilde ich
mir nur ein, das ich angestarrt werde. Wer würde mich auch
ansehen, es sei denn, er würde dafür bezahlt. Und wer, mit
einem Minimalmaß an Wehrhaftigkeit und Abgrenzungsvermögen
ausgestattet, würde sich ausgerechnet mit mir unterhalten,
sich meine Platitüden anhören. Es sei denn, derjenige ist
Therapeut und wird dafür bezahlt.Selbstverständlich
war ich sehr aufgeregt heute, nicht vorher, erst, als ich
im Vorraum zur Hölle saß. Ich lenkte mich ab indem ich
Solohalma spielte. Ich siegte über meine zittrigen Hände,
den Harndrang, die zum zusammenbrechen weichen Knie und das
Herzklopfen.Natürlich fiel mir nichts von den tagelang
gelernten Sätzen, die ich der Therapeutin präzise darbieten
wollte, mehr ein. Ich saß da, vermutlich wie ein Idiot
grinsend, und nestelte an meiner Tasche herum. Permanent
hoffte ich, die Therapeutin würde endlich einen
Fragenkatalog auspacken, ein paar Häkchen darauf machen,
mir etwas Weises sagen und ich wäre hoppla-hopp
wiederhergestellt. Sie sprach wenig, jedenfalls meine ich,
ihre Stimme ein paar mal gehört zu haben, in der anderen
Zeit stammelte ich zusammenhangloses Zeug oder wir
schwiegen. Ich war versucht, zu gehen.Jetzt soll ich
entscheiden, ob ich mit der Frau arbeiten können werde und
einen weiteren Termin bei ihr wünsche. Mir fehlt die
Grundlage dafür. Vier mal noch kann ich zu ihr gehen bevor
sie sich für oder gegen eine Aufnahme meiner „Person“ in
ihre Behandlung entschließen und einen Antrag auf
Genehmigung einer Therapie bei der Krankenkasse stellen
wird.Ich werde wieder anrufen, einen neuen Termin
erbitten denn ich ertrage das Jammern der Außenstehenden
über meinen angeblich schlechten Gemütszustand nicht
länger ;-).


Ad:0
Try a free new dating site? Short sugar dating