/me

2002-06-23 16:52:52 (UTC)

body falls


CURE, Mineralwasser
again and again your body falls

sie ist wieder gegangen. ich habe mich beim rasieren
geschnitten, die klinge hatte vermutlich einen grat. ich
hatte eine idee von mir, wie ich ausblutend in der wanne
liege und das blut vom wasser gelblich verdünnt wird. es
ist ein weniger schockierender anblick für den,
wahrscheinlicher ist es „die“, der /die mich findet, wenn
ich die wanne nicht vollaufen lasse sondern den duschkopf
benutze, um mein blut in den abfluß zu spülen.
davor werde ich ein paar aspirin nehmen, die würden auch
gegen meinen kopfschmerz helfen, der sich als stählerner
bolzen von hinten durch mein linkes auge bohrt. vielleicht
komme ich an cumarinderivate heran, die helfen zwar nicht
gegen kopfschmerzen , verdünnen aber das blut sehr
effizient. [name] ist an pheno herangekommen, ich werde mal
fragen wie [name] das geschafft hat. onlineapo? obwohl –
die nachteile der medikamente hatten wir schon.

meine gefährtin fragte mich, bevor sie zum grillen ging, ob
ich mitkommen wollte (nein.) und ob ich meine medikamente
anders nehmen würde. ich habe verneint. sie bekommt mit,
das etwas anders ist. ich werde demnächst vorsichtiger sein
denn ich will sie nicht unnötig beunruhigen.

als ich in der nacht neben ihr lag, sie umschlang, fühlte
ich mich wie ein verräter, hatte ich doch das
antiarhytmikum kurz zuvor genommen und mein herz dankte es
mit abweichenden schlagfolgen. es ist betsimmt ekelig, in
den armen eines toten aufzuwachen weil man ja annimmt, das
er nur sehr fest schliefe. aber es geht nicht anders. mein
leser, kennst du einen anderen weg?

ich schlief übrigens sehr wenig. normalerweise wird mein
schlaf durch ein paar mal unterbrochen. in der vergangenen
nacht wurden meine wachphasen durch ein wenig schlaf
unterbrochen. ich war nicht müde. ich muß in die ÜD die
gewöhnung an die medis beachten. die erfolgt sehr schnell.
zwei , drei tage auf bennies und der körper hat sich daran
gewöhnt. ich werde eine pause machen. machen müssen, denn
der „gesicherte modus“ kann nicht alle einflüsse
kompensieren. und es soll ja nicht auffallen.

der mensch braucht ein ziel im leben das seine existenz
rechtfertigt. eine sache, an der er arbeiten kann. ich habe
eine solche gefunden. *freu*
vielleict veranstalte ich das ganze gewese nur, weil ich
unfähig bin, meiner umwelt mitzuteilen, was in mir los ist.
ich weiß es im grunde selbst nicht genau und es
interessiert mich ehrlich gesagt auch nicht. ich kann nicht
reden und also erwarte ich, das „man“ an meinen handlungen
erkennt, was los ist , was ich will. reichlich dumm. aber
was hast du erwartet? daß der versager seine schwingen gen
himmel spreizt und in den rosigen morgen fliegt? bist du
genauso lächerlich wie ich?