/me

Ad 2:
Digital Ocean
Providing developers and businesses with a reliable, easy-to-use cloud computing platform of virtual servers (Droplets), object storage ( Spaces), and more.
2002-05-26 21:26:41 (UTC)

laienhafte EMDR-bilder | Angst

mich läßt der gedanke nicht los, mir ein muster in die haut
zu schneiden, oder ins fleisch und ich spüre, wenn ich so
darüber nachdenke, wie der drang stärker wird. ich habe
heute narrenfreiheit. ich habe mein taxilan genommen, zwei
tavor, ein glas rowein, habe mich nett unterhalten, las
fremde tagebücher. und jetzt ist es zeit zu tun, was ich
seit vorgestern aufschiebe. ich sehe bilder vom blut, das
von meinen armen heruntertropft. solche schönheit könnte
kein michelangelo malen.

mal sehen, ich habe hier in meinem kästchen spitze
skalpellklingen, diverse rasierklingen, pflaster, platten (
kompressen) . skalpellklingen die vorn nicht spitz sondern
abgerundet sind, eignen sich für tiefe schnitte besser. die
spitzen kratzen unangenehm. aber das ist schließlich
geschmackssache. sodann verfüge ich über 15 mg lorazepam (
plus 5 mg in reserve), 22 dragees perazindimalonat
(taxilan) a´25 mg, das macht, ähem 550 mg. weiter 30 ml
promethazinhydrochlorid ( atosil) also 678 mg, und
bromazepam 60 mg. dazu kommen eine gewiße menge an
betablockern und paracetamol, schnupfenkapseln ( lach
nicht, die sind gut) und reichlich ibuprofen und 1,5
flaschen rotwein. was denkst du, mein leser, kann man damit
anstellen? ich nehme die neuroleptika, damit ich nicht
kotzen mu wenn ich mir den rest der pillen mit dem rotwein
reinpfeife. wenn das ibuporfen wirkt liegt eine
generalanästhesie vor und ich kann mit scherzfrei die
arterien aufschneiden. ich könnte dann vermutlich sogar die
arterien in den leistenbeugen freipräparieren um der sache
einen professionellen anstrich zu geben. manchmal kann das
leben sehr gnädig sein. ich nehme die pillen mit etwas
konfitüre, erst ein drittel und wenn ich die wirkung spüre,
die anderen zwei drittel. derweil lasse ich warmes wasser
in die badewanne laufen, nehme das aspirin das ich eben
vergessen habe zu erwähnen und schneide mir die arterien
auf, mit dem letzten rest an bewußtsein. und fertig. ich
galube, ich kann mit einiger arroganz über die idoten aus
den suizidforen lästern, die sich für teures geld ihr pheno
aus der onlineapotheke beschaffen und sich dann auch noch
in der dosierung vertun. idioten.

abgesehen von den pharmazeutischen leckereien die sich in
meinem besitz befinden, drägt es mich zur variante mit den
arterien. der klassiker : die handgelenke. versagt
meistens. besser ist es, in den ellenbeugen zu schneiden,
was aber weniger romantisch aussieht.

heute, bei einem laienhaften EMDR-selbstversuch, kam ein
bild, ein nakcter junge, vielleicht 8 bis 9 jahre alt, ohne
gesicht, steht inmitten eines kreieses aus schwarzen
männern. die standen so dicht, das sie aussahen wie
schatten an einer wand. ein anderes bild : ein hozldildo
wird in eine gierig schmatzende vagina eingeführt. die
zuckte zuerst noch, dann nicht mehr, als das holzstück sie
quasi nach innen wölbte, wie das beim ficken passiert. das
holz war glatt und ich konnte die maßerung sehen. es war
ein video. woher habe ich soclhe bilder? sie stammen weder
aus filmen noch aus meinen gewaltphantasien. meine
gewaltphantasien beinhalten überhaupt keine sexuellen
aktivitäten. ein gesicht sah ich auch, in der positin die
es inne hatte, war der mann hinabgebeugt um ein auf dem
rücken liegendes kind ( mich?) anzusehen, ihm in die augen
zu sehen. sein blick war streng. er hatte lange haare, sah
slawisch aus (polnisch, tschechisch?) , hatte eine
stirnglatze und lange, starßenköterbraune haare. es war,
als ob ich ein video ansah, so klar. ich spürte nichts, ich
spürte tatsächlich die Abwesenheit meines körpers und erst
nach ein paar sekunden wurde mir klar, das diesertyp mich
ansah. und ich hatte den eidnruck, das noch andere kinder
irgendwo herumstanden.
man kann natürlich daraus sehr üble dinge konstruieren. ich
hörte auch deutliche, so deutlich wie die bilder waren,
gesprochene sätze, die mich während dieser übung
verwirrten. deren inhalt irgendwie unfreundlichwar, den ich
jetzt aber nicht mehr erinnere.
bei allem, was man daraus konstruieren kann, muß man
bedenken, das ich eine lebhafte phantasie habe, vieles
gelesen habe, viele splatterfilme und bücher konsumiert
habe, viele pornofilme in denen es , nunja, derb zur sache
ging. aber niemals mit kindern ! und ich muß anfügen, das
ich zwei tavor genommen hatte, wegen des erlebnisses beim
duschen. wer kann schon genau sagen, wie sich psychopillen
in einer tiefen entspannung auswirken. oder wie sich
stümperhaftes EMDR unter wirkung von tranquilizern
auswirkt.

während des duschen empfand ich es als ekelig, das duchgel
auf meinem körper zu verteilen weil diese hände fremde
hände waren und beim waschen meines schwanzes und der eier,
hatte ich angst davor, das diese fremden hände plötzlich
zudrücken könnte. wie beim zahnarzt, in erwartung des
schmerzes, spürte ich die ahnung von schmerz an meinen
eiern. meine knie wurden weich und ich wollte mich nicht
bücken, um die badestola aufzuheben, damit mein arsch nicht
in die luft gesterckt und ausgeliefert sein würde.
nun sag mir, mein leser, was hat das zu bedeuten?
konstruiere ich mir ein vergewaltigungstrauma weil ich
will, das etwas schlimmes passiert ist ? obwohl ich jetzt
angst davor habe, das sowas geschehen sein könnte !?! soll
ich zu denen zählen, die solche erniedrigung erlebt haben?
einmal, als ich mit meinem großvater spazieren war. er ist
bereits gestorben und ich war damals, keine ahnung, 8 oder
10 jahre alt, kamen wir im wald an eine lichtung und ich
hatte angst, er würde mit mir in das haus gehen, das dort
stand. es warb eher ein schuppen. wir gingen, glaube ich,
an diesem schuppen vorbei doch ch fühlte, das irgendwas
nicht stimmte. es war nicht richtig, daran vorbeigegeangen
zu sein, oder waren wir drin und ich fühlte, das etwas
nicht stimmte, weil ich den verlust an momenten bemerkte.
so, wie der zuschauer bemerkt, wenn aus einem film ein paar
wenige bilder herausgechnitten worden sind. nicht soviele,
das die handlung in mitleidenschaft gezogen worden wäre,
aber irgendwas fehlt.

auch, als ich dieses bild in der klinik zu papier brachte,
war ich mir únschlüssig, ob wir nu an diesem haus
vorbeigegangen waren oder nicht und ich empfand, das ich
mich gewundert habe, das wir daran vorbeigegangen waren
oder siehe oben. irgendwas scheint nicht zu stimmen. das
ist alles, nur das gefühl, das etwas nicht stimmt. und
dabei weiß ich, das erinnerungen subjektiv sind und sich im
laufe der zeit verändern weil das hirn aus den mangelhaften
erinnerungen die es zur verfügung hat, ein logisches bild
zu basteln versucht. wenn DAS aber logisch ist, dann wurde
ich, logischerweise, in diesen schuppen gebracht. zu
welchem zweck bringt ein großvater den ihm vertrauenden
enkel in einen schuppen im wald? hier verlieren wir uns im
reich der spekulationen. diese ungwißheit ist schrecklich.
ich will nicht, das ich mir etwas zusammenkonstruiere, doch
ich weiß, das ich mich in diesen gebiet selbst überlisten
kann.


Ad:0
Want some cocktail tips? Try some drinks recipes over here