/me

2002-02-25 22:22:26 (UTC)

Rotwein ...

ich habe das video „CUBE“ gekauft. die figur des David
Worth ist die sympathischste. beosnders sein
schlußwort. „was ist da draußen?“ – dw: „grenzenloser
menschlicher schwachsinn“ ( vielleicht sagt er auch
blödsinn oder stumpfsinn, vermutlich stumpfsinn). nachdem
das video zu ende ist, fühle ich mich wieder allein. CUBE
ist ein guter film, fesselnd und entspannend zugleich.

alles, mein verhalten, meine mimik, ..., ist rückblickend
nur makulatur. ich war schon immer nett und freundlich,
ausgeglichen.

so nutzlos. so leer. ich kann’s nicht in worte fassen. sie
fallen mir nicht ein. ist es langeweile? hm, keine ahnung.
es ist sehr still. ein schweigender, alter, sterbender
sturm. lautlos auf dem rückzug. hat getan was getan werden
mußte, hatte seine zeit, hat zerstört, sah, das wieder
aufgebaut wurde. sinnlos existiert.

wein oder nicht? nüchtern bleiben und ertragen oder sich
darüber ärgern, betrunken zu sein? wenn es einen knopf gäbe
auf den ich drücken könnte um mich auszuschalten bis ich
mich besser fühle... und einen zweiten, um mich ganz
auszuschalten. gibt es nicht. zumindest der erste wird
immer utopie sein. der zweite findet sich als abzugshebel
an einer schußwaffe. wein. ich habe keinen grund, nüchtern
zu sein. wie man einen grund zu leben braucht, braucht man
einen um nüchtern zu sein. hast du nichts, wofür zu leben
sich lohnt? der einzige aus dem heraus du lebst, ist, das
es dir nicht in den sinn kommt, dein leben zu beenden. es
gibt keinen sinn im leben, es gibt nur die menschen, die
damit umgehen, auf die eine oder andere weise. keine der
beiden weisen ist der anderen überlegen.

wie oft ich gehört habe, daß die welt (!) ein ärmerer platz
wäre ohne mich. und wie weit mir das zum halse heraus
hängt. ich habe den eindruck, das ich das so ähnlich
bereits gesagt habe.

am mittwoch gehe ich wieder arbeiten. seit diesem entschluß
ist es wieder schlechter. aber man soll sich ja nicht über
das beschweren, was man selbst zu verantworten hat.
ich brauche einen anderen job. etwas mit weniger stumpfsinn
und mit leuten, die über ihren tellerrand hinaussehen. bin
ich jetzt arrogant? meine großmutter sagt das gelegentlich.
ist man, wenn man nicht demütig ist, arrogant? wieso
beschäftigt ich das überhaupt? weil ich immer gut gelitten
sein will? gut gelitten von menschen, die mir unwichtig
sind. ich bin folglich ein heuchler. verachte mich, gib mir
eine schrotflinte, ich will buße tun.


musik: Nick Cave & the bad seeds