/me

2002-02-10 00:51:11 (UTC)

3,2 x 1,8 cm

nicht immer weiß ich etwas zu sagen und trotzdem verspüre
ich den drang, etwas zu schreiben. irgendwas, um eine
beschäftigung zu haben...
die wellen rollen mit größerer kraft gegen mich. ist
vielleicht aber nur die wochenendlangeweile. ich bin heute
erst sehr spät duschen gegangen und hatte also das pflaster
den ganzen tag auf der brandwunde. in dieser fechut-warmen
kammer eiterte das restliche stück des schildpatts vom
gewebe runter. es sah aus wie vanillepudding. so ist das
immer, wenn der körper tote stücke leben abstößt – immer
eitrig.
ziwschendurch kam es mir sogar vollkommen abartig vor, das
ich sowas getan habe. ich dachte „wie häßlich das aussieht“
und das ich lieber nicht getan hätte. ich wunderte mich
über mich selbst. letztlich ist es doch nur haut, die
atmende hülle über meinem kerker. ich sollte nicht leben.
ich komme mir vor wie einer, der auf gepackten koffern
sitzt und nur noch die letzten erledigungen vornimmt bevor
er weggeht. und warum auch nicht? kannst du, mein vitaler
leser, mir gründe nenne, aus denen du leben solltest?
würde „das leben2 nicht genausogut ohne dich verlaufen?
wieder angekommen, wie‘s scheint. ich werde mir wohl einen
schluck aus der tropfenflasche genehmigen und lange
schlafen. den sonntag verschlafen, den montag, den
dienstag, ..., jeden tag. das letzte das ichs püren
möchte, ist die warme haut meiner gefährtin. wärme ist
geborgenheit, feuer ist wärme, brennende haut ist warm, die
fettschicht, die muskulatur, das verkochende blut.
ich weiß nicht, wieso die menschen so sehr an ihrem
armseligen leben hängen. sie würden nichts vermissen, wenn
sie tot wären. der tod hat nur gute seiten. (ausgenommen
für die zurückbleibenden) da ist nichts böses,
schmerzhaftes, langweiliges, kein gefühl des verlustes, der
trauer, der unzulänglichkeit. ich beneide jeden, der eine
schußwaffe besitzt.

als ich heute schrieb, ich hätte gut geschlafen, war das
vielleicht gelogen. im moment würde ich sagen, ich habe
lange schon nicht mehr gut geschlafen. wie soll ich mich
da auskenne wenn ich nicht mal den eigenen empfindungen und
gedanken trauen kann? icb weiß ! ich habe mich klange
herumgewälzt, schlief ein und wurde wach, weil ein
betrunkenes arschloch eine stunde
lang „hallo!!!!!!!!!!!!!!!!111“ gerufen hat. am morgen
hörte ich den wecker nicht, den ich immer höre weil er ein
so gemeines und lautes geräusch von sich gibt wenn er
klingelt. also ahbe ich tatsächlich schlecht geschlafen und
empfand es aber nicht als störend. wahrheit ist das, wovon
man glaubt, das es wahr sei oder was man empfindet, was die
sinne wahrnehmen. was die sinne dieses fesselnden fleisches
wahrnehmen.

draußen stürmt es. das ist schön. an der stelle, an der das
schildpatt zuletzt nioch haftete, sind drei schwarze
flecken zu sehen. wie diese flecken auf einer blindenbinde.
meine katze wartet mit dem zu-bett-gehen immer, bis ich zu
bett gehe. sie schläft zwar die meiste zeit des tages und
sabbert dabei im schlaf, aber neben das bett legt sie sich
erst, wenn ich zu bett gehe. das ist lieb von ihr.
vielleicht hat sie aber auch nucr angst, den
mitternachtsnack zu verpassen. katzen sind verfressen. :-D