/me

2002-02-01 09:59:38 (UTC)

d-r-e-i-ß-i-g jahr'

guten tag, welt. heute also wurde ich dreißig jahre alt.
meine gefährtin hatte die zahl auf einen liuftballon
geschriueben und so wurde mir bewußt, wieviele jahre das
sein müssen. dreißig. d-r-e-i-s-s-i-g es gibt cd mit titeln
wie „Fetenhits ab 30“ , die musik die ich mochte als ich
noch jung war, kann man heute in der oldieecke stehen
sehen. es drohe haarausfall, zahnprothesen, der rollstuhl
und geistige retardierung. zahprothese und geheimratsecken
habe ich schon, der rücken schmerzt... *lol* & *rlof*

ich habe sehr gut geschlafen, was nicht zuletzt auf den
rotwein und die erschöpfenden sinnenfreuden zurückzuführen
ist, die ich zuvor genoß. (sei nicht neidisch, mein leser
*g*)
meine gefährtin hatte losem angefertigt für eine reise in
europas metropolen. ich zog das los für Paris. also werden
wir nach paris fahren. traditioneller weise fahren wir nach
London. dort kann man sehr gut t-shirts kaufen, in der
Carnebystreet usw. in paris wird sich bestimmt ein
ähnliches viertel finden lassen. zur weiteren auswahl stand
Amsterdam. mit amsterdam verbinde ich riesige bongs und
magische pilze. magische pilze kannst du mir nicht
schmackhaft machen, kiffen geht da schon eher. es gab unter
den losen auch eine niete. man stelle sich das vor! *fg*
und ich bekam einen sebstgebackenen rührkuchen
(aschkuchen). solche geschneke sidn mir die liebsten, dinge
zum essen. meine gefährtin nist eine sehr gute köchin
*schwärm* was man ihr , du mir mittlerweile auch, ansieht.
und das ist in ordnung. mein leser, du merkst es, ich bin
ein wenig aufgedreht. ;-)

nein, ich lege keinen wert auf gratulationen, es sei denn,
sie kommen von meire gefährtin. ihr vertarue ich und ich
weiß, daß ihre glückwünsche wahrhaftig sind und nicht
getrieben von so sachen wie „das macht man so“ oder
ähnlichem unsinn.

musik : THE BLACK LEAGVE ; „ichor“