/me

Ad 2:
2002-01-21 13:27:27 (UTC)

sprödes atmen

noch ist es nicht soweit, noch spüre ich erst die boten.
eigentlich habe ich nichts zu sagen.
gestern hatten meine gefährtin und ich eines dieser
gespräche. vorgestern, als ich es nicht schaffte dieses
restaurant zu betreten, fühlte sich meine gefährtin dadurch
verletzt. gestern morgen sagte sie irgendwas, das sie
dachte, ich müsse in die klapse. die vokabel „muß“ fasste
ich als bedrohung auf und reagierte mit entsprechenden
worten. das löste eine mittelschwere krise aus. also
redeten wir darüber. wer sich wie gefühlt hat, ob es schuld
gibt, wie man was verändern müsse um die situation zu
bereinigen usw. die ganze palette. und natürlich gipfelte
das wieder in der frage, ob ich vielleicht doch ein bißchen
borderlinenig sei? woher zu teufel soll ich das wissen?
interessiert es mich überhaupt?
für wen ist es wichtig, diese fragen beantwortet zu
bekommen? immer nur fragen und noch mehr fragen. diese
analytischer selbstzerfleischung geht mir auf die nerven.
auch bei anderen. laßt es doch einfach laufen, kümmert euch
nicht drum.
ich bin angeödet, kriege nuichts zusatnd und denke über die
ursache nach. na und? geht es dich was an?
immer irgendweclhe konflikt und bei jedem ding die frage,
ob das normal oder zeichen einer macke ist. nichts, das
sich einfach so genießen ließe.
scheiße, laßt mich in ruhe.


Ad:0